Budget und die Probleme damit

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Budget und die Probleme damit

      hallo liebe Leser,

      ich wende mich hier mit ein paar kollegialen Fragen an euch bzw. diejenigen, die mit Budgetzahlen zu tun haben. Das Ganze soll ein wenig anonym (für die es so wollen) von statten gehen, es würde mich nur interessieren wie ihr das so handhabt. WIr sind eine kleine Gemeinde mit drei Fahrzeugen und einem jährlichen Budget zwischen 15 - 20 tsd EUR, manchmal auch darunter.

      Meine erste Frage ist: was habt ihr so für Budgets bei welcher Größe? was beinhaltet das Budget (z. B. nur reine Anschaffungen oder auch Sachen wie Postgebühren, Kosten Jahreshauptversammlung etc.)? - ist das Budget evtl. sogar Ost/West/Nord/Süd abhängig?

      und meine zweite entscheidendere Frage ist: wie wird das bei euch gehandhabt, wenn das Budget durch ist, ist es durch oder müsst ihr trotzdem nochmal beim Verantwortlichen (BGM, Sachgebietsleiter, Magistrat) nachfragen? Ich habe nämlich gerade den Fall, dass ich etwas von ca. 5.000 EUR gekauft habe (also für die Feuerwehr), was auch im Budget veranschlagt war und mir eigentlich auch freigegeben worden ist. Jetzt hätte ich aber zuerst noch eine separate Absegnung durch den Gemeindevorstand gebraucht?! Wie läuft das bei euch ab?

      Vielen Dank, lg betscho
    • Um die letzte Frage wirklich beantworten zu können, wäre zumindest das Bundesland wichtig, denn hier ist es ein entscheidender Unterschied, ob die Feuerwehr eine eigenständige Körperschaft öffentlichen Rechts ( und damit eine jurstische Person) ist oder eine Einrichtung der Gemeinde.
      Wer an die Quelle gelangen will, muss ein Stück des Weges gegen den Strom schwimmen!

      überflüssig zu sagen, dieser Beitrag ist meine Meinung

      Gut Wehr
      Karl
    • Ich antworte frei von der Leber weg, wie es bei uns (OÖ) finanziell läuft:
      Kleine Gemeinde mit 1500 EW.
      3 Feuerwehren mit
      a: KDO-F, LFB-A2, TLF-A2000
      b: KDO-F und KLF-A
      c: KLF-A

      (Anmerkung: guter Ausrüstungsstand, das älteste Fahrzeug in der Gemeinde ist BJ 2006 (!))

      Jede Feuerwehr hat eine laufendes Budget von um die 4000 Euro (wobei das variiert, je nach dem wer Anschaffungen vor hat).
      Das dieses Budget nur für den laufenden Betrieb (Treibstoffe, Strom, etc.) reicht, versteht sich auch von selbst. Bei Anschaffungen muss die Gemeinde als Abgangsgemeinde beim Land um finanzielle Mittel ansuchen.
      Da tut sich die "Ortsfeuerwehr" etwas leichter, wir beiden "Dorffeuerwehren" gehen den leichteren Weg die Kameradschaftskasse durch große Feste immer gut gefüllt zu haben und kaufen uns benötigte Ausrüstung (Einsatzbekleidung, Dienstbekleidung, Ausrüstungsgegenstände,......, bis hin zu ganzen Fahrzeugen) einfach selbst. Anders wäre es budgetär für die Gemeinde nicht zu stemmen, und das weiß auch jeder von uns.

      Zu deiner Frage: Alles was größere Ausgaben sind muss der Gemeinderat absegnen (und bei Abgangsgemeinden in weiterer Folge das Land für Bedarfszuweisungen), ausser wenn man selber die finanziellen MIttel hat, dann kann "ich" damit natürlich kaufen was ich will, was zwar nicht unbedingt Sinn der Sache ist, aber vieles erleichtert.


      ist natürlich nur meine persönliche Meinung


      Meine Feuerwehr im sozialen Netzwerk
    • Nun, wie mir lange nicht klar war, gibt es da zwei grundsätzlich unterschiedliche Verfahrensweisen (zumindest in OÖ).
      Die einen rechnen Dinge, die im Sinne der Feuerwehr Aufwendungen,... sind direkt über die Gemeinde ab. (= Die Finanzabteilung dort überweist direkt den Rechnungsbetrag) (wird halt so dem Feuerwehrbudget zugeschlagen).
      Die anderen bekommen regelmäßige Transferzahlungen von der Gemeinde und können selbst agieren. (Rechenschaft usw. versteht sich von selbst)
      (und natürlich gibts da auch noch Abstufungen, Transferzahlungen für Betriebsmittel,...)
      Beide Varianten haben natürlich Vor- und Nachteile (Verantwortung, Gestaltungsspielraum,...)

      Auf offenerhaushalt.at kannst du dich grundsätzlich über die typischen Budgets im Feuerwehrwesen informieren. (in unserer Gemeinde so zwischen 0,5% und 2% über die Jahre gesehen)
      In Gemeinden mit mehreren Feuerwehren ist der Prozentsatz meist leicht höher. Aber irgendwo um 1,x % wird er wohl überall liegen.
      Und: Bei mehreren Feuerwehren muss man halt irgendwie um das verfügbare Geld "streiten", aber Matschy hat das schon ganz gut angeschnitten...
      der aus Bad Hall
      ff-badhall.at
      Wer nicht fragt und diskutiert, wird nie klüger werden.
    • hallo zusammen,

      danke für die interessanten Beiträge. Vor allem die Seite offenerhaushalt kannte ich nicht - wobei hier leider fast keine VLBG Kommunen dabei sind. Interessant sind auch die unterschiedlichen Finanzierungsvarianten der Feuerwehr. Leider weiss ich nicht wie das in den anderen Bundesländern gehandhabt wird.

      Hier ist es zum Biespiel so, dass Strom, Wasser etc direkt über die Gemeinde verrechnet wird - Postgebühren müssen wir aber selbst zahlen.

      @Matschy: da werde ich richtig neidisch wenn ich das lese, das älteste Fahrzeug 2006, unsere sind mind. 20 Jahre alt. :(

      Trotz allem verwundert es mich, warum ich für so eine kleine Investition von unter 5000 EUR so ein "Theater" gemacht wird, obwohl es eigentlich schon im Budget vorgesehen ist.
      lg betscho
    • Nun, interpretiere mal wild nach Vorarlberg: Wenn euer Budget nicht der Gemeinderat im Detail beschlossen hat, dann hats eigentlich "der Bürgermeister" genehmigt. Der darf aber eigentlich nur bis 4000 Euro (oder 0,25% der Finanzkraft) bestimmen (§66 Gemeindeordnung Vorarlberg) - vermute ich mal einfach so....
      der aus Bad Hall
      ff-badhall.at
      Wer nicht fragt und diskutiert, wird nie klüger werden.
    • Hallo badhaller

      das hört sich ja mal gut an! Diese Info könnte schon die Lösung sein. Ein Aber hab ich aber noch - unser Budget wurde im Rahmen des Voranschlags für das Jahr 2015 im Dezember gemeinsam mit den anderen geplanten Gemeindeausgaben von der Gemeindevertretung einstimmig beschlossen (steht zumindest so im Gemeindeprotokoll). Dann wäre ja eine erneute genehmigung durch den Gemeindevorstand nicht mehr notwendig!?
      Aber wie gesagt das mit der 4000 Eur Grenze leuchtet mir ein - nur sollte man darüber informiert werden, dann würden solche Missverständnisse gar nicht aufkommen!? :(
      Danke! Lg betscho
    • Ich will ja nicht "gscheidln" aber über die Gepflogenheiten (hier: Gemeindeordnung Vorarlberg) musst du dir womöglich schon selbst auch klar sein....
      Oder anders: Wenn du dich nicht genug informierst, wirst du dem mit dem womöglich besseren Wissensstand (hier: Bürgermeister) wohl Glauben schenken müssen.
      Oder anders: Seine Firma - seine Regeln :D
      nix für ungut
      der aus Bad Hall
      ff-badhall.at
      Wer nicht fragt und diskutiert, wird nie klüger werden.
    • Hallo badhaller

      ja da hast im Prinzip recht. Nur wenn ich nach genau solchen Infos frage und ich aber auch nach mehrmaligem Nachhaken keine Antwort bekomme - dann handle ich halt nach bestem Wissen und Gewissen. Ich glaube nicht unbedingt dass sich aussenstehende zB über unsere Feuerpolizeiordnung informieren müssen - für das gibts ja uns und umgekehrt gibts den Bgm der sich in seinem Resort auskennt. Nur sollte der Infoaustausch passen würde ich meinen...

      Egal wie...danke für die Hilfe... schaumer mal wie das weiterläuft!

      Lg betscho
    • Hier ist es in sofern etwas komplizierter, dass die Gemeinden nur theoretisch die großen Anschaffungen wie Fahrzeuge und Feuerwehrhäuser finanziell zu verantworten haben. Über Förderungen seitens des Landesverbands und des Landes über Bedarfszuweisungen wird da sehr viel zugeschossen (und natürlich auch ein Stück weit Abhängigkeit erzeugt).

      Ich schätze das Budget bei 11.000 mal so irgendwo auf 20 Mio. Euro pro Jahr. Dann machen deine 187.500 Eur - 250.000 pro Jahr (je nach dem ob mit oder ohne Fahrzeuge) auch irgendwo 1% plusminus aus.
      Die Millionenangabe machts nur hübscher, nicht anders.
      der aus Bad Hall
      ff-badhall.at
      Wer nicht fragt und diskutiert, wird nie klüger werden.
    • Unser Budget liegt irgendwo um 15 Mio.

      Damit liegen wir irgendwo um 1,5 % pro jahr.
      Allerdings wird damit nur der Unterhalt finanziert, Beschaffungen von größeren Dingen (Grenze kenne ich nicht genau, liegt aber irgendwo um 5000 €) werden extra ausgewiesen und beantragt.

      Spendensammlungen etc. kennen wir bei uns nicht, das ist auch gut so.
      Viele Grüße aus .de

      Christian

      Feuerwehr Steinbach