Projekt: Infomonitor

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Projekt: Infomonitor

      Beschäftige mich gerade mit einem Projekt INFOMONITOR für unser FF Haus.

      Ziel:
      - Laufende Anzeige von definierten Inhalten (Übungspläne, Fotos, ) ähnlich einem Bildschirmschoner in "Friedenszeiten"
      - In einem fixem Rahmen sollte die Oö Karte mit den laufenden Einsätzen dargestellt sein
      - Sollte nun eine Alarmierung rein kommen sollte der Inhalt vom WAS permanent entsprechend gross dargestellt werden können


      Hat jemand derartiges schon mal umgesetzt? Wie kann man das angehen?
      Freiwillige Feuerwehr Wallern/Tr. (Oö)
      www.feuerwehr-wallern.at
    • <p>Wie w&auml;rs damit: <a href="http://www.alarm-info-center.at/">alarm-info-center.at/</a></p>

      <p>Die Kameraden aus Marchtrenk haben das quasi schon gemacht und ist laut Homepage Zitat:&quot;<em>Das AIC ist kostenlos und wird auch in Zukunft nichts kosten. Das ganze Programm ist Open Soruce und steht unter der GPL3 Lizenz</em>&quot;. Im Grunde m&uuml;sste das genau das sein was du suchst und was dir noch fehlt kannst du dann ja selber erg&auml;nzen bzw. ist das Projektteam &uuml;ber deinen Input sicher nicht abgeneigt.</p>

      <p>Ich hab unsere WAS-Bildschirmanzeige vor kurzem dadurch ersetzt, weil mehr Info am Display ist und der Ausdruck Routeninformationen enth&auml;lt sowie den ben&ouml;tigten Ausdruck von <strong>wasserkarte.info</strong> (das System hat &uuml;ber einen Schl&uuml;ssel direkten Zugriff auf die Onlinedatenbank). ELIS w&auml;re f&uuml;r uns noch mit Kanonen auf Spatzen geschossen, langfristig und wenn die Infrastruktur da ist aber sicher ein Ziel.</p>
    • Ich bin gerade dabei, sowas Ähnliches mit Hilfe eines Raspberry Pi auf die Füße zu stellen.
      Vorteil u.a. beim Pi: Ich kann direkt übers WAS die GPIOs schalten (lassen) und bekomme so vom WAS schnell mit wenn ein Einsatz anliegt; wenig Platzbedarf, wenig Strombedarf, preiswert.

      Das Programm (läuft in Java) ist in Grundzügen schon vorhanden, erste Tests waren bereits erfolgreich. Habe vor das in den nächsten drei Monaten zu fertigzustellen, sofern nichts dazwischen kommt.

      Bei Fragen bezüglich Details, einfach PN.
    • @04107: Besten Dank, das scheint genau das gesuchte zu sein.

      Generell hab ich aber noch einen "Knoten" drinnen.

      Unsere derzeitige Situation sieht wie folgt aus:
      [Blockierte Grafik: http://666kb.com/i/cuykw48fhscz8hel9.jpg]

      Wie aber hänge ich nun dieses geplanten Infomonitor an? Der Infomonitor befindet sich im Umkleideraum.

      [Blockierte Grafik: http://666kb.com/i/cuykx46b1wuywxg65.jpg]
      Freiwillige Feuerwehr Wallern/Tr. (Oö)
      www.feuerwehr-wallern.at
    • Markus schrieb:

      Beschäftige mich gerade mit einem Projekt INFOMONITOR für unser FF Haus.

      Ziel:
      - Laufende Anzeige von definierten Inhalten (Übungspläne, Fotos, ) ähnlich einem Bildschirmschoner in "Friedenszeiten"
      - In einem fixem Rahmen sollte die Oö Karte mit den laufenden Einsätzen dargestellt sein
      - Sollte nun eine Alarmierung rein kommen sollte der Inhalt vom WAS permanent entsprechend gross dargestellt werden können


      Hat jemand derartiges schon mal umgesetzt? Wie kann man das angehen?



      Da gibt es seit kurzem was und das Ganze kostenfrei, weiß zwar nicht wie es ist da bei uns in der FF alles über Elis läuft aber schau es dir mal selbst an. alarm-info-center.at/news/
    • Bei uns ist das WAS direkt an den Router angeschlossen, somit hat jedes Gerät im Netzwerk Zugriff darauf. Der Router weist jedem Gerät eine dynamische IP-Adresse zu und Geräte die die WAS-Daten auslesen sollen, müssen eine Fixe IP Adresse für das Netzwerk haben (der entsprechende Bereich ist im Router eingestellt) und eine zweite fixe IP im Adressbereich des Alarmsystems (dieser kann nicht geändert werden und ist vermutlich nicht mit dem Netzwerk übereinstimmend). Windows hat in der Regel diese Funktion und wird auch entsprechend in der Installationsanleitung der "WAS-Bildschirmanzeige" vom LFV beschrieben.

      Wir haben somit alle NW-Anschlüsse inkl. WLAN-AP mit PoE auf dem Patchpanell im 10" Schrank zusammengefasst. Der von uns verwendete Router hat dabei auch noch eine Firewall mit DMZ integriert auf der das NAS angeschlossen wurde.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von 04107 ()

    • Anbei noch unser Anschlussschema:

      Hinweis: PoE = Power over Ethernet
      Unser WLAN-AP ist an einem solchen Port angeschlossen, damit wird dort keine Steckdose für die Stromversorgung gebraucht (bekommt dieser jetzt über die RJ45-Buchse). Du könntest in dieser Konfiguration auch IP-Überwachungskammeras mit PoE anschließen und mit dem NAS verwalten.

      Euer SMS-Alarmsystem wird einfach an den Switch ("Ethernet") angeschlossen und eine entsprechende IP (IP-Bereich des WAS) direkt vergeben. Dem Switch ist der IP-Bereich grundsätzlich egal und leitet alles weiter, gegebenfals musst du im Router die zusätzlichen IP's erlauben.

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von 04107 ()