Frohe Weihnachten und Prosit 2015

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Frohe Weihnachten und Prosit 2015

      Liebe ForumantInnen!

      Heuer mache ich einmal den Anfang mit den Weihnachtswünschen. Weihnachten ist ja auch die Zeit, wo man sich ein wenig besinnt, auch auf sich selbst und ein bisserl reflektiert, was das Jahr so gebracht hat. Jeder von uns hat Höhen und Tiefen erlebt, das Leben hat uns ein paar Narben, aber auch ein paar Lachfalten eingefügt. Gerade bei der Feuerwehr ist es ja so, das Lachen und Weinen, Freude und Trauer ganz nah bei uns sind; aber nicht nur das, auch Routine, Langweile, Spannung, Angst und Zufriedenheit. Und wenn ich mir da manchmal die Sinnfrage stelle, gefordert und überfordert, übermüdet, ausgelaugt und mitunter von der Feuerwehrbürokratie gepeinigt, dann schaue ich mir die News auf Fire-Word an und denke mir: "Bis du deppert, sind mir gut!" Unglaublich, was WIR da leisten, von Illmitz bis Dornbirn, von Villach bis Mattighofen!

      ich wünsche Euch allen Frohe Weihnachten mit Ruhe im Herzen und Frieden in der Seele. Ich danke Euch für die viele Arbeit, auch die hinter den Kullissen, denen ganz oben und natürlich denen ganz unten, den ganz Jungen, die mit leuchtenden Augen in eine neue Welt eintauchen und den ganz Alten, die immer noch ein Herz für die Feuerwehr haben. In diesem Sinne:

      GUT WEHR!

      ----
      Denn bei allem, was wir tun, denken und fühlen, möchten wir manchmal bis zum Äußersten gehen. Der Wunsch wird in uns wach, die Grenzen zuüberschreiten, die uns gesetzt sind. Nicht um mich zu widerrufen,sondern um es deutlicher zu ergänzen, möchte ich sagen: Es ist auch mir gewiß, daß wir in der Ordnung bleiben müssen, daß es den Austrittaus der Gesellschaft nicht gibt und wir uns aneinander prüfen müssen.Innerhalb der Grenzen aber haben wir den Blick gerichtet auf dasVollkommene, das Unmögliche, Unerreichbare, sei es der Liebe, derFreiheit oder jeder reinen Größe. Im Widerspiel des Unmöglichen mit dem Möglichen erweitern wir unsere Möglichkeiten. Daß wir es erzeugen,dieses Spannungsverhältnis, an dem wir wachsen, darauf, meine ich,kommt es an; daß wir uns orientieren an einem Ziel, das freilich, wenn wir uns nähern, sich noch einmal entfernt.

      Ingeborg Bachmann "Die Wahrheit ist dem Menschen zumutbar"
      Gezeichnet: der Oberstrahlrohrinspketor (OSRI) s.e.
      staatlich geprüfte Nervensäge für das Feuerwehr- und Zivilschutzwesen und überhaupt für alles!
      Diesen Beitrag ausdrucken und in der Personalakte ablegen. Kopie ergeht an die Rechtsabteilung.
    • Ich bin wieder mal verspätet dran aber dafür wünsche ich euch und euren Familien um so mehr eine besinnliche Weihnachtszeit, ein glückliches und gesundes Jahr 2015 und uns allen die Kraft, Freude, Hingabe,... uns auch weiter so zu engagieren...
      Florian Miller
      Der Inhalt meiner Postings entspricht meiner persönlichen Meinung

      Mehr über meine Feuerwehr erfährt ihr unter...
      Freiwillige Feuerwehr Hinterstoder - OÖ
      http://www.ff-hinterstoder.at
      facebook.com/ffhinterstoder