Bekleidung beim Bewerb

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bekleidung beim Bewerb

      Hallo leute!

      Hab gerade erfahren, dass in oö in zukunft t shirts oder polos bei den bewerben zulässig sein werden wenn sie von der gruppe einheitlich getragen werden. Laut meiner quelle wirds bei den aktiven auch bald zu einer änderung kommen.

      Was haltet ihr davon, ist das sinnvoll oder gewöhnen wir uns dadurch daran, mit unvollständiger einsatzbekleidung zu arbeiten?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von kirsch ()

    • RE: Bekleidung beim Bewerb

      Die Wörter Sinnvoll und Bewerb (FLA B&S) gehören meiner Meinung nach gar nicht in einen Satz erwähnt.
      Beim Sportbewerb ist es finde ich komplett egal welche Bekleidung man anzieht, das hat doch mit einem Einsatz nur noch die verwendetet Geräte gemeinsam.
      Also bin ich für ein T-Shirt und von mir aus auch kurze Hosen.
      Viel mehr wäre ich dafür den Naßbewerb auszubauen. Den mit kompletter Sicherheitsausrüstung und von mir aus auch noch ein paar kleinere Aufgaben, was halt bei einem "Standarteinsatz" so sein kann. z.B. Angriffstrupp und Wassertruppführer mit AS ausrüsten.
      Da werde ich aber mit meiner Meinung ziemlich allein da stehen, da natürlich für die Spitzengruppen (gerade in unserem Bezirk) der Sportbewerb DAS Aushängeschild ist.
      Aber ich finde halt, dass der Großteil der Gruppen nur mehr als Statisten für die schnellen Gruppen dienen bzw nur auf Bewerbe fahren, damit die jungen Kameraden zu ihren Abzeichen kommen.

      Ist natürlich meine rein private Meinung!

      Edit: zum Thema Einsatzbekleidung: zählt der "Europaanzug" zur Einsatzbekleidung? Oder wer fährt wirklich mit einer (Brand)einsatzbekleidung zu einem Bewerb. Handschuhe und Stielfel braucht man ja auch schon länger nicht mehr.
      Wenn ich mich richtig Erinnere wurde dich der "Sicherheitsbewerb" vor Jahren eingeführt, damit JEDE Feuerwehr zumindest für die Bewerbsgruppe "richtige" Einsatzbekleidung hat.
      „Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“

      Albert Einstein

      das ist meine persönliche Meinung

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Neitschl ()

    • Ist es auch anderen klar, dass es sich um eine sportveranstaltung handelt? Ich meine es gibt ja leute, die nichts anderes kennen als den bewerb. Und ffs wo das ganze jahr bewerbssaison ist.
      Da lernen die leute bei der bewerbsübung wenigstens, dass helm und co. Dazu gehören.
      Ausserdem sind mindestens viermal pro jahr auf den titelseiten der Regionalzeitungen feuerwehrleute beim bewerbslaufen zu sehen. Meist mit der überschrift: "die besten messen sich". Da frag ich mich schon, welches bild wir damit in der öffentlichkeit erzeugen...
    • Künftig halt eines vom Feuerwehrsport - ich glaube, dass es für die Laien auch leidhter wird das als solchen zu erkennen.
      Zudem denke ich, dass der Lerneffekt bezüglich PSA - eben durch diese noch klarere Trennung - nicht negativ beeinträchtigt wird.
      Man wird es nicht glauben, aber ich sehe das aus diesen Gesichtspunkten als eine positive Entwicklung (Was da einige FFs künfitg einsparen können weil sie nur mehr die Hälfte an PSA kaufen müssen gegenüber von Sicherheitsbewerbszeiten ;) ).
    • Oft gibts hald nur eine garnitur. Da wrden eben die stiefel gegen die turnschuhe und der schwere neue helm gegen den guten alten getauscht. Und beim einsatz reicht dann manchmal die schutzjacke alleine..

      Aber ich wollte ja eher auf die jugend hinaus.
      Wie sollen sich die jungs und mädels der sogenannten bewerbsfeuerwehren jemals daran gewöhnen, die vollständige einsatzbekleidung zu tragen, wenns fast das ganze jahr nicht praktiziert wird?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von kirsch ()

    • Geh bitte, da geb ich badhaller absolut recht:

      Ich glaube jede Feuerwehr kann zwischen Bewerb und Einsatzdienst unterscheiden, und das sag ich jetzt als einer der aus einer sogenannten "Bewerbsfeuerwehr" kommt.

      Aber das wird strikt getrennt, zeitweise hatten wir 5 aktive Bewerbsgruppen mit rauf bis zum Landessieg und Bundesbewerbsteilnahmen, trotzdem defenieren wir uns eher über unsere Ausrüstung und Ausbildung.

      Bewerbstraining ist Bewerbstraining und Feuerwehrübung ist Feuerwehrübung....und dies wird nicht gleichgesetzt!

      Ich verstehe die hier gezeigte Ablehnung gegenüber dem Bewerbswesen überhaupt nicht. Ich weiß das bei uns, aber auch vielen anderen sogenannten "kleinen Feuerwehren" der Ausbildungsstand auf allerhöchsten Niveau ist.

      Und jetzt zum eigentlichen Thema Bekleidung: auch die jungen bzw. die Jugend wissen was zur Einsatzkleidung gehört. Im konkreten Fall handeln wir das so das die Dienstbekleidung grün jeder daheim hat, Einsatzbekleidung im Feuerwehrhaus.......da stellt sich die Frage gar nicht wann wo was zu tragen ist, weil es auf der Hand liegt.

      Ergo: ich als begeisteter Bewerbsgruppenläufer seh überhaupt kein Problem mit T-Shirt als Bekleidung, weil sicher kaum wer dies mit Einsatz gleichsetzen wird. :winken:
      ist natürlich nur meine persönliche Meinung


      Meine Feuerwehr im sozialen Netzwerk

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von matschy ()

    • Original von kirsch
      Aber sicher, solange man der jugend klar macht, dass das, was wir mit ihnen die längste zeit machen, eh nix mit der ff zu tun hat....


      Naja, ich denke für die Feuerwehr per se machen die heutigen Jugendgruppen eh schon mehr als genug, mit den ganzen Erprobungen und FJLA Gold, usw.

      Auch wenn für das Bewerbstraining - wie du sagst - wohl die meiste Zeit draufgeht sehe ich das trotzdem eher als Spiel und Spaß, was mit dem späteren Feuerwehrleben eher wenig zu tun hat (ausgenommen das erlernen von Disziplin, Mannschaftsgeist, usw.).

      Persönlich denke ich das wir die Jugend noch nicht als "Feuerwehrleute" ausbilden müssen, sondern spielerisch die Begeisterung dafür erwecken.....weil dadurch das sowieso die meisten in 2-3 Vereinen engangiert sind, sind sie schnell überfordert und schmeissen sonst schnell hin.
      ist natürlich nur meine persönliche Meinung


      Meine Feuerwehr im sozialen Netzwerk
    • Meiner bescheidenen Meinung nach sollten diese ganzen Bewerbe ohnehin vom Feuerwehrwesen abgekoppelt und eigenständig abgehalten werden. Im Grunde handelt es sich ja nur um öffentlich kundgemachte Leberfunktionstests mit relativ kurzer aktiver Betätigung des menschlichen Bewegungsapparats.

      Es wäre daher eher sinnvoller, das ganze auch nicht medial immer als "Leistungsbewerb" zu titulieren sondern endlich als das, was es ist: Eine Sportveranstaltung, daher würde ich genau diesen Satz von hetzflo ...

      Ich finde es immerhin konsequenter für Sportveranstaltungen Sportkleidung zu tragen, als degenerierte, unvollständige Einsatzkleidung.

      ... zu 100% unterschreiben. Sicherheitsschlapferln, T-Shirt, Sporthoserl und bitte ja nix, wo Feuerwehr drauf steht.

      Aber generell lustig: Das ganze Jahr über les' ich Berichte, wo drin steht "Freiwillig und professionell", "365 Tage im Jahr einsatzbereit","Unsere Freizeit für Ihre Sicherheit", etc. Dass das ja alles Tatsachen sind, darauf wird immer bestanden. Aber dass sich hunderte (tausende) wie bei einer Sekte zum alkoholischen Massenexitus treffen, das stört nie jemanden. Scheinbar doch nicht so falsch, das Klischee ....
    • Original von badhaller
      Übrigens weigere ich mich zu glauben, dass selbst die hinterste Feuerwehr den Unterschied zwischen Bewerbsgwand und Einsatzbekleidung nicht kennt. Ehrlich Leute, so deppat sind auch die sogenannten reinen Bewerbsfeuerwehren nicht.


      Ich neige dazu, das anders zu sehen....
      Meine Beiträge dienen ausschließlich dazu, die Meinung anderer zu beeinflussen!
    • @ arie: Sicher könnte man das bewerbswesen vom rest total trennen und darauf achten, dass nirgends ff draufsteht.
      Das würde aber nichts daran ändern, dass viel geld und vor allem zeit und energie der ff und der mitglieder dafür vergeudet wird.

      @ matschy: warum sollen wir die jugend nicht spielerisch ausbilden?
      Es gibt ja unzählige möglichkeiten unsere geräte auch so zu verwenden, dass es spass macht.
      Ich bin der ansicht, das gerade die jungen mit den geräten hantieren sollten. Später kommen sich die leute nur blöd vor, wenn sie vor versammelter mannschaft fragen müssen, wie ein gerät bedient wird.
    • RE: Bekleidung beim Bewerb

      Original von kirsch
      Hab gerade erfahren, dass in oö in zukunft t shirts oder polos bei den bewerben zulässig sein werden wenn sie von der gruppe einheitlich getragen werden. Laut meiner quelle wirds bei den aktiven auch bald zu einer änderung kommen.


      Wusste gar nicht dass T-Shirts/Polos bisher nicht zulässig waren ;)
      Meinst du damit, dass die Teilnehmer nur mit Shirt und ohne der grünen Bluse antreten könnten?
      Bernhard Engleder
      Freiwillige Feuerwehr Lacken (OÖ)
      www.feuerwehr-lacken.at

      Meine persönliche Meinung, diese muss sich nicht mit jener meiner Feuerwehr decken!
    • mhm.... ja... dieses bewerbssauf.... ähm... laufen..

      wenn dann alle in (Ruder-)leiberl und Turnschuhen dastehn dann dürfts ja auch kein Problem sein wenn eine Gruppe in sandfarbener Uniform antritt.. "Hautfarben" ;)
      aber schon super dass der Sicherheitswertung fällt.. somit brauchen sich die Feuerwehren die diesen Bewerb gelaufen sind nicht mehr mit den "Fetzergruppen" messen..


      FLA B+S Erwerb bei den Bezirksbewerben, diese nur in Sicherheitswertung (keine grüne Dienstbekleidung) und NASS, ev. auch wie Neitschl meinte mit ein paar mehr "an einen Einsatz erinnernde Einlagen"
      nennen wir's halt einfach Branddienstleistungsprüfung oder so...

      und für's "Land" gibt ein mediales Aushängeschild - irgendwas mit "Sportleistungsbewerb" oder so... da können sich die schnellen Gruppen in da Kurzn messen; der Klischeegedanke von arie würde auch ned aufgehen.. weil Sportler "saufen" doch nicht oder? :D zumindest sieht man nach einer Siegerehrung bei einer Sportveranstaltung eher wenig Sportler am Veranstaltungsgelände "umherhängen"....

      ... wahrscheinlich seh' ich es halt auch "zu eng" und gerade all das bei bisherigen Bewerben in der Öffentlichkeit bezeigte Engagement in festzelttechnischer Vor- und Nachbereitung zeichnet unsere "freiwillige, allzeit einsatzbereite, Professionalität" aus..
      LG Michael
      ____________________________________________________________
      "Say what you mean and mean what you say."
      Meine Meinung(en) müssen nicht mit der Meinung meiner Feuerwehr ident sein.
    • Original von FFler1980
      FLA B+S Erwerb bei den Bezirksbewerben, diese nur in Sicherheitswertung (keine grüne Dienstbekleidung) und NASS, ev. auch wie Neitschl meinte mit ein paar mehr "an einen Einsatz erinnernde Einlagen"
      nennen wir's halt einfach Branddienstleistungsprüfung oder so...



      ... wahrscheinlich seh' ich es halt auch "zu eng" und gerade all das bei bisherigen Bewerben in der Öffentlichkeit bezeigte Engagement in festzelttechnischer Vor- und Nachbereitung zeichnet unsere "freiwillige, allzeit einsatzbereite, Professionalität" aus..


      Eine Branddienstleistungsprüfung nach NÖ Vorbild solls ja angeblich eh bald geben, schätz da wirds ein eigenes Leistungsabzeichen dafür geben.
      Das die "normalen" FLA allerdings bei den Bezirksbewerben ausgegeben werden und nur die "Elite" aufs Land fährt, dem Gedanken kann ich schon was abgewinnen, auch wenn ein grosser Landesbewerb optisch schon was hermacht.....allerdings wurde dieser ja anscheinend von der Landesbewerbsleitung wieder verworfen.

      Zum zweiten Teil: ich denke du siehst das wirklich zu eng, bei Festakten, oder auch Bewerben soll ruhig auch mal das feiern erlaubt sein. Ich denke die Einsatzbereitschaft wird darunter nicht leiden. ;)

      :winken:
      ist natürlich nur meine persönliche Meinung


      Meine Feuerwehr im sozialen Netzwerk

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von matschy ()

    • Original von matschy
      Original von FFler1980
      FLA B+S Erwerb bei den Bezirksbewerben, diese nur in Sicherheitswertung (keine grüne Dienstbekleidung) und NASS, ev. auch wie Neitschl meinte mit ein paar mehr "an einen Einsatz erinnernde Einlagen"
      nennen wir's halt einfach Branddienstleistungsprüfung oder so...



      ... wahrscheinlich seh' ich es halt auch "zu eng" und gerade all das bei bisherigen Bewerben in der Öffentlichkeit bezeigte Engagement in festzelttechnischer Vor- und Nachbereitung zeichnet unsere "freiwillige, allzeit einsatzbereite, Professionalität" aus..


      Eine Branddienstleistungsprüfung nach NÖ Vorbild solls ja angeblich eh bald geben, schätz da wirds ein eigenes Leistungsabzeichen dafür geben.
      Das die "normalen" FLA allerdings bei den Bezirksbewerben ausgegeben werden und nur die "Elite" aufs Land fährt, dem Gedanken kann ich schon was abgewinnen, auch wenn ein grosser Landesbewerb optisch schon was hermacht.....allerdings wurde dieser ja anscheinend von der Landesbewerbsleitung wieder verworfen.

      Zum zweiten Teil: ich denke du siehst das wirklich zu eng, bei Festakten, oder auch Bewerben soll ruhig auch mal das feiern erlaubt sein. Ich denke die Einsatzbereitschaft wird darunter nicht leiden. ;)
      Ich weiß das es hier auch um die Wirkung nach aussen geht, aber die meisten Feuerwehren verkaufen ihre Leistungen-zu Recht- hervorragend nach aussen, das dies nicht mehr so problematisch ist.

      :winken:



      uuuups.....versehentlich zitiert statt editiert!!! :oops:
      ist natürlich nur meine persönliche Meinung


      Meine Feuerwehr im sozialen Netzwerk

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von matschy ()

    • Original von matschy
      Das die "normalen" FLA allerdings bei den Bezirksbewerben ausgegeben werden und nur die "Elite" aufs Land fährt, dem Gedanken kann ich schon was abgewinnen, ...

      Wenn dann so eine Lösung wie bei der Jiugend raus kommt, die dann erst recht wieder verpflichtet mindestens alle zwei Jahre am Landeswettbewerb teilnehmen zu müssen (Stichwort Voraussetzungen für JFLA-Gold), dann kann ich darauf gerne gleich verzichten.

      UND: Die "Branddienst"-Abzeichen müssen Voraussetzung für FLA-Gold werden, nicht die bisherigen FLA (Wozu eigentlich wieder neue Abzeichen? Reichenden Sportbewerbsteilnehmern nicht Medaillen und Pokale? Irgendwann gehn wir noch alle krumm und schief vor lauter unterschiedlichen Leistungsabzeichen auf der linken Brust