Einsatzleitkoffer

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Einsatzleitkoffer

      Hallo Leute!

      Wir haben ein neues KDO angeschafft, das wir bald in Dienst stellen werden.
      Wir planen nun, die EL-Unterlagen in einen Koffer im Fahrzeug zu geben. So soll es möglich sein, die EL schnell zu übersiedeln oder den Koffer in unser LAST zu geben, wenn das KDO zb bei einem längeren Mannschaftstransport unterwegs ist.

      Jedenfalls grüble ich schon einige Zeit, was unbedingt in den Koffer muss und was zusätzlich reinpassen könnte.

      Bis jetzt habe ich:
      Den BSP- Ordner
      Schreibunterlagen/ Klemmbrett
      ATS - Überwachungsformulare
      Whiteboardstifte, da der "Tisch" im Bus beschichtet ist
      Magnete und Flipchartpapier, um auch außen am Fahrzeug arbeiten zu können

      Welche wichtigen Sachen habe ich vergessen?
      Was könnte noch hilfreich sein bzw. was habt ihr noch in euren Fahrzeugen, das dabei ein kann, aber nicht muss?

      Danke bereits im voraus für eure Vorschläge :)
    • Ganz spontan fällt mir auch noch ein:

      Fernglas
      Adapter zum Laden von Geräten (Handy usw) - bei längeren Einsätzen sehr hilfreich (z.B. Link)
      Adapter für Apple Geräte nicht vergessen (falls vorhanden)
      Ladegeräte für Akkus (z.B. AA) falls notwendig
      genügend Kugelschreiber - bzw. Bleistift (wegen nassen Papier)
      Lineal und Heftklammermaschine (weil ma bei langen Einsätzen schnell einen Saustall bekommt)

      für allgemein:
      Vielleicht noch einen zweiten Verbandsrucksack falls er bei euch auch im KDO ist (weil tauschen vor der Abfahrt tut man meistens nicht)
      Florian Miller
      Der Inhalt meiner Postings entspricht meiner persönlichen Meinung

      Mehr über meine Feuerwehr erfährt ihr unter...
      Freiwillige Feuerwehr Hinterstoder - OÖ
      http://www.ff-hinterstoder.at
      facebook.com/ffhinterstoder
    • Danke soweit!

      Ich habe 2 Klemmbretter mit Deckel, also kann ich mir den Melderblock eher sparen.
      Die Uhr hätte ich sicher vergessen :D
      Verschiedene Ladegeräte werden wahrscheinlich fix im Auto vorne verbaut.
      Kulis, Bleistifte und Klammerlmaschine habe ich bereits ergänzt.

      Ich glaube das Fernglas spare ich auch ein oder gibts einen besonderen Grund?
      Wie wichtig ist eurer Meinung nach ein Megaphon bzw wo kann man vernünftige preiswert kaufen?

      @Detonex:
      Wie meinst du das mit dem zweiten Verbandskoffer und dem Austauschen vor der Abfahrt?
    • Hallo,

      das Fernglas ist bei uns nicht so unwichtig da viele Stellen nicht direkt angefahren werden können durch die gebirgige Landschaft und so hats uns schon wertvolle Dienste bei der Suche nach Brandstellen geleistet.

      Megaphon haben wir zwar eines aber es war noch nie in Verwendung - beim Kdo haben wir auch einen Aussenlautsprecher wenn wir ihn benötigen würden.

      Wir hatten bis vor einiger Zeit nur einen Verbandsrucksack und dieser war im Kdo und wenn das Kdo zb zu Jugendbewerben unterwegs war der Rucksack nicht da. Weil umgräumt hat ihn keiner vor der Abfahrt. Mittlerweile haben wir zwei der andere im TLF.
      Florian Miller
      Der Inhalt meiner Postings entspricht meiner persönlichen Meinung

      Mehr über meine Feuerwehr erfährt ihr unter...
      Freiwillige Feuerwehr Hinterstoder - OÖ
      http://www.ff-hinterstoder.at
      facebook.com/ffhinterstoder
    • @Megaphon: Ich bin einmal bei einem Kellerbrand vor einem Mehrparteienhaus gestanden und musste ohne Megaphon laut raufrufen (alle an den Fenstern bleiben, Wohnung nicht verlassen, solche Dinge). Damals wünschte ich mir so ein Megaphon, denn als Einsatzleiter neben den Feuerwehrautos da rauf zu brüllen, war sehr unlustig.
      Damals hatten wir noch keins und zugegebenermaßen hätten wir es danach auch nie wieder gebraucht...
      der aus Bad Hall
      ff-badhall.at
      Wer nicht fragt und diskutiert, wird nie klüger werden.
    • So schnell habe ich nicht mit euren Antworten nicht gerechnet :D

      Wir haben auch einen Aussenlautsprecher. Ich glaub Fernglas und Megaphon sind bei unseren gegebenheiten übertrieben.
      Bzgl. EH-Material: Wir haben in TLF und KDO zwei mittelgroße Koffer und im LFB einen großen.
      In unserem Gebiet ist jedoch zu 99% der Rettungsdienst vor uns am Einsatzort und bei Verletzungen der Kameraden bei Einsätzen ohne RD oder bei Übungen dürften wir mit dem vorhandenen schon auskommen. :heilig:
    • Bei uns trifft das mit dem Rettungsdienst auch zu ausser wir sollten wieder mal von der Aussenwelt abgeschnitten wie beim Kyrill...

      So ein Rucksack kann ganz hilfreich wie es heuer bei uns beim Waldbrand war. Da hat ein Bergretter der bei der FF ist und auch Sanitäter diesen umgeschnallt bekommen zur Ersten Hilfe am Berg, da ja dort nur der Hubschrauber mit Seil hingekommen ist...
      Glücklicherweise wurde er nicht benötigt.

      Noch ein Nachtrag zu den Steckern - die Adapter sind sicher nicht schlecht denn auf einer Einsatzstelle wirst sicher mehr Handys der versch. Marken antreffen und wenns länger dauert und viel telefoniert wird dann wirds schnell mal oha bei den Akkus.
      Florian Miller
      Der Inhalt meiner Postings entspricht meiner persönlichen Meinung

      Mehr über meine Feuerwehr erfährt ihr unter...
      Freiwillige Feuerwehr Hinterstoder - OÖ
      http://www.ff-hinterstoder.at
      facebook.com/ffhinterstoder
    • Wenn kein Laptop mit Internetzugang: Ja.
      Ansonsten würde ein normales Handy ausreichen.
      Wir haben auf jedem Fahrzeug ein einfaches Handy, kommt der ELW, dann hat der hier bei uns eine etwas umfangreichere Ausstattung als bei euch, vor allem Internetzugang, Rechner mit diversen Datenbanken (CRS, Gefahrgut etc.), Notebook (kann der EL oder Al mitnehmen) etc. pp.
      Viele Grüße aus .de

      Christian

      Feuerwehr Steinbach
    • Fernglas ist meiner Meinung oft sehr hilfreich.
      Beispiele sind bei GSF Einsätzen, wo man den eingesetzten Trupp bei der Arbeit beobachten kann, bzw. Lageeinschätzung aus der Ferne machen kann, ohne sich zu weit in den Gefahrenbereich zu bringt. Die Beobachtung einer Gasflasche ob die schon hoch gegangen ist, oder abbläst(da hätte ich mir vor kurzen bei einem Einsatz das lange kühlen der Gasflasche sparen können, wenn man e nur 7500l bei einen Brand zur Verfügung hat) ist vielleicht auch hilfreich. Weiters bei Suchaktionen wo man vielleicht sehen kann, wo sich die Suchkette gerade befindet. Es sind auch nicht die Waldbrände ausser acht zu lassen.Wenn das Gelände passt kann man auch einen schnellen Blick machen, wie weit die Wasserversorgung bzw die Releleitung noch braucht und..................



      Ist ausschließlich meine Meinung
      ist meine persönliche Meinung
      Firefighter aus Leidenschaft