Brandschutztüre "offenlassen"

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Brandschutztüre "offenlassen"

      Schönen Vormittag,

      ich hab mal wieder eine Spezialfrage mit folgenden Eckdaten:

      * Brandschutztüre Garage/Wohnhaus ins Wohnhaus gehend (Falz=Garage)
      * Knauf auf der Garagenseite / E-Öffner / Codetaster zum Öffnen der Türe
      * Drücker auf der Wohnraumseite
      * E-Öffner gibt durch Codeeingabe die Falle frei - Durchgang


      Daueröffnung mittels umlegbarem "Schnapperl" geht nicht bei Brandschutztüren? - Durchgang immer frei bei andrücken an die Türe/Knauf

      Wünsche:
      Dauerfreigabe für Durchgang ohne den Codetaster bedienen zu müssen..
      (Heim)-Brandmeldeanlage vorhanden, gäbe es da Möglichkeiten anzuschliessen?

      Bin gespannt welche Meinungen hier kommen..
      LG Michael
      ____________________________________________________________
      "Say what you mean and mean what you say."
      Meine Meinung(en) müssen nicht mit der Meinung meiner Feuerwehr ident sein.
    • Sollte möglich sein, hatten wir im alten Firmengebäude auch.
      BMA ist zum Schließen der Tür nicht notwendig.
      Kenne solche zwischentüren, da hängt pro Flur ein Rauchmelder vor der Tür, wenn einer davon auslöst, wird die Offenhaltung der Tür gelöst und die Tür fährt / fällt zu.
      Anbieter des Systems Hekatron.
      Nachteil: Tür per Hand zuziehen funktioniert ein / zweimal, dann ist das Ding hin... Dafür gibts nen Schalter...
      Viele Grüße aus .de

      Christian

      Feuerwehr Steinbach
    • Hi,

      Ich weiss nicht, ob ich die Anforderung richtig verstanden habe.
      Es ist nicht gemeint, dass die Tür in Offenstellung verriegelt sein soll und im Brandfall automatisch zugeht (das wäre das was Flesch beschrieb).

      Ich denke, du meintest, dass die Türe einfach normalerweise zu aber nicht verriegelt ist. D.h. mit vollen Händen vom Einkauf heimkommend, kann man die Tür mit der Hüfte aufdrücken ;)

      Das hätte dann mit vorbeugendem Brandschutz nichts zu tun und auch nicht mit der BMA. Da geht es wohl nur um eure Sicherheit, dass nicht jemand unerwünschter Weise aus der Garage in den Wohnungsbereich kommt.
      Was wäre jetzt also wirklich eure Anforderung?

      Herzlichst
      Eure gemeine Sekretärin

    • Ich denke, du meintest, dass die Türe einfach normalerweise zu aber nicht verriegelt ist. D.h. mit vollen Händen vom Einkauf heimkommend, kann man die Tür mit der Hüfte aufdrücken ;)


      .. ja so ungefähr ;) oder die Kids können ungehindert rein/raus
      aber wichtiger ist, kann/darf man die Türe so "vergewaltigen" dass das möglich ist?

      Mich selbst betriffts ned; mein Auto parkt draussen; da wäre eine offene Haustüre praktischer beim Einkaufen ;-)
      LG Michael
      ____________________________________________________________
      "Say what you mean and mean what you say."
      Meine Meinung(en) müssen nicht mit der Meinung meiner Feuerwehr ident sein.
    • Also die Lösung mit der elektrischen Falle mit Schiebestift dürfte wirklich ausscheiden, weil du da am Rahmen rumbasteln musst. Du verlierst dabei zumindest die Zulassung als Brandschutztür.
      Gegenfrage: Ist das Codeschloss am Türblatt angebracht, ist es batteriebetrieben? Ich frage deshalb, weil wenn bereits ein Kabel vom Festland auf das Türblatt führt (oder es akzeptabel wäre, ein solches zu installieren) gibt es Lösungen.
    • Ihr habt also ein Codeschloss neben der Tür, das bereits einen Aktor zur Türfreigabe betätigt.

      Dann ist wohl das schwierigste, dass ihr euch entscheiden müsst, wann die Tür künftig entriegelt werden soll. Z.B. über eine Zeitschaltuhr oder einen Schalter im Stiegenhaus oder sonst irgendwie (Da gibt es wahrscheinlich viele Meinungen unter einen Hut zu bringen).
      Dieses Signal auf den Aktor zu bringen, kann dann nicht mehr recht schwierig sein. Beachten muß man, dass manche nicht für Dauerbetrieb geeignet sind.
    • Original von dschipi
      FFler1980!
      Du stellst hier Fragen , die mit einem Anruf bei der Brandverhütungsstelle normalerweise ganz leicht geklärt wären .


      *dschipirügtmich??

      Guten Morgen,

      klar kann (könnte) man bei der BVS anrufen - kein Thema.
      Hör ich da einen gewissen O-Ton heraus? :)

      Imho gibts hier im Forum
      * öfters mal Fragestellungen die gaaaaaanz leicht geklärt werden würden
      und wo sich dann 3 Seiten Postings dranhängen..
      * immer noch die Freiheit dass "jeder" auf eine Frage antworten/posten kann oder auch ned..

      So long..
      LG Michael
      ____________________________________________________________
      "Say what you mean and mean what you say."
      Meine Meinung(en) müssen nicht mit der Meinung meiner Feuerwehr ident sein.
    • wieso poste ich unterm landesverband? *grübel..

      ich wollt eigentlich nur den bezirk damit eingrenzen :)
      ok dschipi ich werds ändern *zwinker..
      für'n rest der nix damit anfangen kann werd ich beim Wohnort einfach mal Wels-Land eintragen...

      so long..
      LG Michael
      ____________________________________________________________
      "Say what you mean and mean what you say."
      Meine Meinung(en) müssen nicht mit der Meinung meiner Feuerwehr ident sein.