OÖ Bekleidung neu

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • RE: OÖ Bekleidung neu

      Ich gehe davon aus das die Dienstbekleidung in OÖ grün bleibt, was wegen der Einheitlichkeit auch mein persönlicher Favorit ist, auch wenn mir schon bewusst ist das in Kombination mit (zumeist blauer) Einsatzbekleidung auch blau ganz gut passen könnte.

      Zum Thema Sandfarben: als Einsatzbekleidung finde ich die Farbe wirklich sehr ansprechend und gut sichtbar, als Dienstbekleidung finde ich sie aber schlimm....wie die Wüstenuniform des Bundesheeres :D
      ist natürlich nur meine persönliche Meinung


      Meine Feuerwehr im sozialen Netzwerk
    • Grün, blau, schwarz, orange, rot und jetzt noch sandfarben - eine farbliche Einigung scheint derzeit unmöglich. Vor allem wird sich die auch nie durchsetzen, wenn man eine einheitliche Schutzkleidung nicht an eine Förderung knüpft, wie bspw. in Salzburg.

      Viel wichtiger wäre aber, meiner Meinung nach, die Einigung auf eine einheitliche Schutzwirkung. Während die einen - übertrieben gesagt - im neuesten, von der NASA entwickelten PBI-Schutzanzug zur Ölspur ausrücken, gehen die anderen mit der Jean und der grünen Dienstbluse in den Innenangriff.

      Aber wie gesagt, so lange jeder kaufen kann, was er will, sind irgendwelche Empfehlungen vom LFK sinnlos. Den neuesten Trend sieht man ja jetzt mit den Helmfarben. Den R-Helm bekommt man zum Aktionspreis übers LFK und trotzdem kann jede FF kaufen was sie will: gelb nachleuchtend, rot, schwarz, verchromt, grau-silber, grün, knallgelb, rosa mit blauen pünktchen ... und dann gibt man die Helmlampe noch drauf und das OÖ-Wappen ist auch weg.


      Mir gefällt bspw. die Kombi der BF Linz: Blaue Dienstbekleidung und sandfarbene Schutzkleidung, aber auch das Modell Salzburg finde ich nicht so schlecht.


      Zu überlegen wird auch sein, ob man die braune udn grüne Dienstbekleidung in bestehender Form weiter führt, oder (ähnlich wie in NÖ teilweise bei Feuerwehren gesehen) überhaupt abschafft und auf eine Dienstbekleidung für alle Anlässe umstellt. Aber gut, ich mach mir im Gegensatz zu vielen anderen nichts aus Uniformen, ich will nur, dass sie im Einsatz ihrer Funktion als Schutzbekleidung nachkommt. Ich finds nur übertrieben, wenn wir in einer Organisation 5 verschiedene Uniformen benötigen, die ja oftmals von Kameraden selbst bezahlt (vorranging Dienstbekleidung) wird.
    • Damit wir die Diskussion etwas auflockern der neueste Witz zur "sandfarbenen" frisch aus meiner FF!!!

      Warum hat sich die Fürhung der Feuerwehr für die Sandfarbene entschieden?
      Damits nit auffallt wenn ma sich beim Einsatz in die Hosen scheißt!


      Danke an unseren Gerätewart für diesen Einwurf.
    • @firefighter23: bezüglich Farbenmix muss ich dir beipflichten; ohne die Einsatzbekleidung an eine Förderung anzuknüpfen wirst das nicht in den Griff bekommen.
      farblich könnte die Einsatzbekleidung mM nach generell blau sein, und da ja - quer durch OÖ - sowieso viele die blaue Einsatzjacke zur grünen Diensthose anziehn wäre es ein "eher leichter Weg" die Dienstbekleidung auch blau werden zu lassen..
      navyblaue Pololeiberl könnten dann gleichermassen zu Einsatz- und Dienstbekleidung getragen werden..

      im Sinne der Wirtschaft könnte man auch für die Anhänger der grünen Dienstbekleidung ja eine grüne Einsatzjacke designen :D
      immer besser als die sandfarbene Einsatzjacke zu einer dunkelblauen Einsatzhose :dudu:

      apropos Sandfarben.. solang's schön neu und gereinigt sind schaun's eh gut aus.. aber wehe man hat mal wo nen kleinen Schmierfleck usw.. ich finde einfach die dunkelblauen Einsatzuniformen sind für die freiwilligen Feuerwehren einfach pflegeleichter, denn wer hat den schon immer eine zweite Garnitur im Spind hängen... :winken:

      So long..
      LG Michael
      ____________________________________________________________
      "Say what you mean and mean what you say."
      Meine Meinung(en) müssen nicht mit der Meinung meiner Feuerwehr ident sein.
    • Original von FFler1980
      apropos Sandfarben.. solang's schön neu und gereinigt sind schaun's eh gut aus.. aber wehe man hat mal wo nen kleinen Schmierfleck usw.. ich finde einfach die dunkelblauen Einsatzuniformen sind für die freiwilligen Feuerwehren einfach pflegeleichter, denn wer hat den schon immer eine zweite Garnitur im Spind hängen... :winken:


      Das ist eigentlich ein super Argument FÜR sandfarben...
      Dann wird die Kleidung nämlich regelmäßig gereinigt....
      Wer reinigt denn seine Blaue/Schwarze kleidung regelmäßig, sprich auch ohne Brandeinsatz?
      Viele Grüße aus .de

      Christian

      Feuerwehr Steinbach
    • Original von Mad Max
      Ich bin für blau sandfarben finde ich nicht sehr praktisch mann kennt gleich jeden kleinen Fleck, und laut eines Herstellers ist angeblich bei einer einsatzjacke nach 20 mal waschen die Goretexmembranen kaputt.
      Darum blau die muss ich nicht bei jeder kleinigkeit waschen.



      Abgesehen davon, dass das Thema an sich schon sehr "bunt" ist, wirds mir mit der Argumentation jetzt auch etwas zu bunt.

      Über die Farbe kann man hier unendlich diskutieren. Für jede Farbe würde man irgendwelche Vor- und Nachteile finden. Die ausschlaggebendsten für mich waren bisher, dass die sandfarbene Kleidung hell ist und daher eine bessere Sichtbarkeit, vor allem in der Dämmerung, hätte und dass sandfarben sonst keine Organisation verwendet. Für blau spricht, dass sehr viele Feuerwehren in OÖ blaue Jacken haben und daher die Umstellung auf ein einheitliches Modell in der Öffentlichkeit nicht so auffallen würde bzw. viele Feuerwehren gar keinen Bedarf sehen würden, sofort zu tauschen.

      Dieses Argument mit dem Dreck ... ich kanns echt nicht mehr hören. Sorry, aber wenn meine Kleidung dreckig ist, dann gehört das gereinigt. Ich möchte nicht mit einer mit Ölresten kontaminierten Kleidung in einem Brandraum stehen und auch nicht mit Dreck und Blut kontaminierten Jacke in Patientennähe bei Verkehrsunfällen arbeiten. Die Farbe spielt da für mich eine so nachrangige Rolle. Gereinigte Kleidung sieht - egal ob blau, sandfarben, orange, rot oder lila - in Ordnung aus, nicht gereinigte Kleidung eben nicht und bei der einen fällts halt mehr auf. Das ist aber egal, weil ich mit nicht gereinigter Kleidung sowieso nicht herumlaufen würde. Natürlich wird die Kleidung vom waschen nicht besser. Aber wer wäscht seine Einsatzkleidung bei einer Standard-Feuerwehr in OÖ 3 mal die Woche? Keiner! Ich kann mir auch beim besten Willen nicht vorstellen, dass eine Goretex-Membran nach 20x Waschen kaputt sein soll. Dann müsste ich private Funktionskleidung nach 3 Wochen wegschmeissen. Was natürlich nach einigen Waschgängen nicht mehr hinhaut, ist die Imprägnierung. Aber das lässt sich mit Zusatzmittel für die Waschmaschine bzw. mit einer Imprägnierung in der Textilreinigung deines Vertrauens leicht wieder herstellen.

      Nach 15 Jahren wird eine blaue Jacke halt ausgebleicht, vielleicht teilweise etwas verfärbt wirken, sandfarbene Kleidung wird nach 15 Jahren auch einen etwas helleren Farbton aufweisen, als ursprünglich und man sieht vielleicht schon die ein oder andere Schattierung dort, wo mal richtige Flecken waren. Ausschlaggebend sind hier aber trotzdem nicht die Farbe, sondern die Qualität und die Materialien.


      Farbe = Geschmackssache. Wenn man es in OÖ wünscht, einheitlich aufzutreten, wird man sich auf irgendwas einigen müssen. Und dann wird die eine Seite maulen und die andere jubeln. Dann kommen die Einsatzfotos, wo man glaubt, dass 5 verschiedene Feuerwehren bei dem Einsatz waren, obwohls nur eine war, die langsam aber sicher umstellt und in 10 Jahren redet keiner mehr darüber. Viel, viel wichtiger wäre aber, dass endlich Schutzwirkungen definiert werden, die für bestimmte Einsätze notwendig sind. Die Zeiten in denen ein AS-Trupp mit dem grünen Standard-ÖBFV-Overall in den Einsatz geht, sollten schon langsam aber sicher vorbei sein.

      Aber nachdem die Farbe so wichtig zu schein seint, fange ich jetzt mit der Sammlung von Argumenten an, die dafür spricht, dass wir mit rosanen Schutzanzügen mit Plüschkragen und blauen-Reflektorstreifen mit gelbem Entchen-Muster in den Einsatz gehen.
    • Original von FireFighter23
      Ich kann mir auch beim besten Willen nicht vorstellen, dass eine Goretex-Membran nach 20x Waschen kaputt sein soll.


      Naja, je nach Hersteller heißt es Garantiewerte bis max. 25 Wäschen...

      Nach 15 Jahren wird eine blaue Jacke halt ausgebleicht, vielleicht teilweise etwas verfärbt wirken, sandfarbene Kleidung wird nach 15 Jahren auch einen etwas helleren Farbton aufweisen, als ursprünglich und man sieht vielleicht schon die ein oder andere Schattierung dort, wo mal richtige Flecken waren.


      15 Jahre wird keine Jacke bei konsequenter Reinigung halten.
      Meine ist meine ich Herstelljahr 2009 und die ist definitv in den letzten Zügen.
      Die ist seitdem aber sicherlich auch gute 30 - 35 mal gewaschen worden...
      Viele Grüße aus .de

      Christian

      Feuerwehr Steinbach
    • jetzt muss ich meinen Senf auch mal dazu abgeben.

      Wie schon erwähnt wurde hat jede Farbe vor und nachteile, Sandfarben sieht man etwas besser, bei Blau fallen die Flecken nicht so auf.

      Ich hab aktuell eine Garnitur in Sandfarben als LS 1 Bekleidung, meine LS 2 ist Blau. Flecken sieht man auch auf der Blauen, besonders hellere Sachen wie Betonstaub, ist aber relativ egal. meine Bekleidung wird mindestens 2mal pro jahr gewaschen und natürlich nach jedem Einsatz wo sie konterminiert worden ist, d.h. nach jedem Atemschutzeinsatz, Technische Einsätze und auch nach übungen. Dier LS 2 Garnitur ist jetz nicht ganz 12 Monate alt und jat die Waschmaschiene ca. 20 mal von innen gesehn. und wegen der Mambran, die "billigen" PE oder PVC Membranen gehen relativ schnell kaputt, eine richtige Gortex Membran ist auch nach 50 Wäschen nicht anders. Eine alte Jacke von uns ist mal überprüft worden, davor ist sie nochmal 10 Runden durch die Waschmaschiene gegangen und die Membran war fast wie neu, bis auf die stelle wo die JAcke mal richtig Feuer gesehen hat.

      Und würde so eine Membran nur 20 Wäschen halten hätten die Mitglieder von BF'en alle 6 Monate koplett neues Gwand.
      Alle Kommentare von mir sind MEINE MEINUNG, nicht die meiner Feuerwehr oder sonst jemanden.

      BTF Sandoz Kundl,
      Unser Einsatz für Ihre Sicherheit.
    • Original von flesch
      Original von FireFighter23
      Ich kann mir auch beim besten Willen nicht vorstellen, dass eine Goretex-Membran nach 20x Waschen kaputt sein soll.


      Naja, je nach Hersteller heißt es Garantiewerte bis max. 25 Wäschen...


      Mein Auto hatte auch mal 2 Jahre Herstellergarantie und ist mittlerweile 10 Jahre alt. Und Waschstraßen machen auch den Lack kaputt und es rostet noch immer nicht.

      Original von flesch
      Original von FireFighter23
      Nach 15 Jahren wird eine blaue Jacke halt ausgebleicht, vielleicht teilweise etwas verfärbt wirken, sandfarbene Kleidung wird nach 15 Jahren auch einen etwas helleren Farbton aufweisen, als ursprünglich und man sieht vielleicht schon die ein oder andere Schattierung dort, wo mal richtige Flecken waren.


      15 Jahre wird keine Jacke bei konsequenter Reinigung halten.
      Meine ist meine ich Herstelljahr 2009 und die ist definitv in den letzten Zügen.
      Die ist seitdem aber sicherlich auch gute 30 - 35 mal gewaschen worden...


      Ich werde gleich wieder Prügel ernten, aber ich lehne mich jetzt aus dem Fenster und behaupte einfach mal, dass bei uns in OÖ 60% der Schutzkleidung maximal 1x jährlich von Staub befreit werden müssen und weitere 20% maximal zu 5 Einsätzen im Jahr kommen, bei denen sie mit Dreck, Blut, Ruß, Öl, ... kontaminiert werden. Und die verbleibenden Prozente haben dann halt nur eine Lebensdauer von wenigen Jahren. Die muss man dann halt früher tauschen.

      Für mich entsteht so der Eindruck, dass man sagt, sandfarbene Kleidung verdreckt schneller, das muss man umso öfter waschen und dadurch verkürzt sich die Lebensdauer so enorm. Und DAS bezweifle ich einfach mal!


      Die Kleidung der Rettungsdienste in Ö sind rot, weiß, gelb, ... bzw. Kombinationen daraus und ich habe noch keinen Sani gehört, der nach schwarzer Kleidung ruft, weil man da Blut und Erbrochenes weniger darauf sieht, weil dann muss er das Zeug nicht nach jedem Dienst waschen. Die Kleidung wird einfach solange genutzt und wieder gewaschen, bis es kaputt ist und dann wirds halt getauscht. Beim einem dauerts ein paar Monate, beim anderen hälts 10 Jahre, ...


      Original von leine
      Damit ihr mal seht wie pink den aussehen würde....

      feuerwehr-beedenbostel.de/Bilder/IMG_1853.JPG


      GEKAUFT! DAS wird das neue Modell für OÖ!
    • Original von FireFighter23
      Ich werde gleich wieder Prügel ernten, aber ich lehne mich jetzt aus dem Fenster und behaupte einfach mal, dass bei uns in OÖ 60% der Schutzkleidung maximal 1x jährlich von Staub befreit werden müssen und weitere 20% maximal zu 5 Einsätzen im Jahr kommen, bei denen sie mit Dreck, Blut, Ruß, Öl, ... kontaminiert werden. Und die verbleibenden Prozente haben dann halt nur eine Lebensdauer von wenigen Jahren. Die muss man dann halt früher tauschen.


      nana, niemand erntet hier Prügel; jeder wie er - posten - mag..
      20% von den 60% die nur einmal im Jahr waschen, oder wie?
      na im Ernst - egal eigentlich... bei dem Waschthema gehts mir nicht um "wenn der Feuerwehrmann sowieso von oben bis unten ausschaut" sondern um "man ist gach mal wo angestreift"... aber wie gesagt jedem seine Meinung und DRUM bin ich ja auch total gespannt wie's das in OÖ hinbügeln werden mit den diversen Farben :D
      ich freu mich dass bei uns im Bezirk die nächste Feuerwehr mit dunkelblauen Dienstuniformen auftritt; hätte aber auch nix gegen eine sandfarbene einzuwenden - wenn von oben her angschafft wird diese anzuziehen :winken:

      und da das Thema mM nach noch lange dahindiskutiert wird ob grün, blau, sand, violett oder lilablassblau wirds gscheiter sein man betrachtet die Schutzwirkung und zieht sich der jeweiligen (Einsatz)-Erfordernis an...

      @FireFighter.. beim "früher tauschen" pflichte ich dir bei; das ist nicht nur für die Feuerwehren gut (weils immer eine Top-Uniform haben) sondern auch für die Wirtschaft :D und gehts der gut gehts uns allen gut :D :D

      So long...
      LG Michael
      ____________________________________________________________
      "Say what you mean and mean what you say."
      Meine Meinung(en) müssen nicht mit der Meinung meiner Feuerwehr ident sein.
    • Original von FFler1980
      20% von den 60% die nur einmal im Jahr waschen, oder wie?

      [...]

      @FireFighter.. beim "früher tauschen" pflichte ich dir bei; das ist nicht nur für die Feuerwehren gut (weils immer eine Top-Uniform haben) sondern auch für die Wirtschaft :D und gehts der gut gehts uns allen gut :D :D


      Ich meinte die Verwendung der in OÖ vorhandenen Feuerwehrbekleidung:
      60% werden kaum verwendet (verstauben im Spind)
      20% kommen ein paar mal jährlich dran
      20% werden wirklich beansprucht (mehrmals im Jahr echte Kontamination bei Innenangriff etc.)

      Beruht auf keiner Statistik. War jetzt einfach eine grobe Schätzung.

      Naja, und erstere muss ich halt vielleicht nach Hausnummer 15 Jahren tauschen, zweitere nach vielleicht 10 Jahren und letztere sind vielleicht nach 5 Jahren schon zu tauschen. Die meinte ich mit "früher tauschen".


      Ganz egal ... das alles hat jetzt echt nichts mit der Farbe zu tun.


      Und auf eine Einigung bei der Uniform, egal ob Schutzwirkung oder Farbe glaube ich in OÖ erst, wenn die ersten Chargen der "neuen einheitlichen" Bekleidung ausgeliefert werden.
    • Und auf eine Einigung bei der Uniform, egal ob Schutzwirkung oder Farbe glaube ich in OÖ erst, wenn die ersten Chargen der "neuen einheitlichen" Bekleidung ausgeliefert werden.


      Macht es doch wie der LFV Steiermark:
      Fragt des gesamte Land ob es lieber in Grün oder in Blau herum läuft.
      Nach dem das Ergebnis bekannt ist, beschließt dass ab sofort Blau und Grün zulässig sind. So habt ihr zwar keine Einheitlichkeit mehr, dafür aber nur mehr "Freunde"...
      Inhalt = EIGENE MEINUNG, danke
      Bitte um pos. / neg. Kritik
    • Wir verwenden aktuell Schutzbekleidung blau eines "bekannten oberösterreichischen Herstellers" :heilig:

      Worauf auch zu achten ist:
      Bei entsprechender Nutzung kommt es vor, dass sich die Reflektorstreifen ablösen. Dabei ist es wohl egal in welche Richtung die gehen.

      Aber so runterflatternde Streifen sind halt sehr lästig, daher gibt es dann verschiedene Möglichkeiten:
      • von Haus aus eine Jacke verwenden, wo sich nichts löst (wer garantiert das ??)
      • selber nähen -> ok, wenn man geschickt ist. Ist aber nicht immer einfach
      • einen nahen Hersteller nehmen, der in so einem Fall einen billigen Nähservice anbietet

      Wenns grob wird, lassen wir die Jacken beim Hersteller wieder reparieren.
      Ich denke sowas sollte man immer im Hinterkopf behalten. Es gibt sicher spottbillige Angebote aus irgendeinem Eck der Welt, aber bieten die dann auch so einen Service ??
      Das sollte man auch alles bedenken.
      Meine Meinung = MEINE Meinung