Druckerei hohe oder normale Brandgefährdung?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Druckerei hohe oder normale Brandgefährdung?

      Hallo Leute,

      wie würdet ihr eine Druckerei mit 1047m2, ein Brandabschnitt, nach TRVB 124 6.1 6.2 einteilen: hohe oder normale Brandgefährdung?

      Danke für Eure Antworten
      Gezeichnet: der Oberstrahlrohrinspketor (OSRI) s.e.
      staatlich geprüfte Nervensäge für das Feuerwehr- und Zivilschutzwesen und überhaupt für alles!
      Diesen Beitrag ausdrucken und in der Personalakte ablegen. Kopie ergeht an die Rechtsabteilung.
    • RE: Druckerei hohe oder normale Brandgefährdung?

      Druckfarben werden Syntehisch Hergestellt, sie werden mit Chemischen Stoffen Verstetzt diese nich zum Unterschätzen sind. Das Weiß ich aus eigener Erfahrung die fast mein Leben gekostet hätte.

      Jede Druckfarbe unterliegen einer Chemischen Deklatierung diese auf den Behälter angebracht sein müssen .(Od.Sollten).
      Ing.Vince Johann Draschl
    • RE: Druckerei hohe oder normale Brandgefährdung?

      Original von Marc122
      Druckfarben werden Syntehisch Hergestellt, sie werden mit Chemischen Stoffen Verstetzt diese nich zum Unterschätzen sind. Das Weiß ich aus eigener Erfahrung die fast mein Leben gekostet hätte.

      Jede Druckfarbe unterliegen einer Chemischen Deklatierung diese auf den Behälter angebracht sein müssen .(Od.Sollten).


      OK

      Lösumngsmittel?

      Alkohol = Brandgefahr hoch

      Firnis = gibts zwar net aber ich würds als EXTREM hoch einschätzen.

      Wasser = senkt das Brandrisiko ansich aber es gilt folgendes

      zum thema Chemikalien - auch wenn die net gesund sind - für die Brandbewertung wäre nur interessant ist die entstehende Reaktion EXO- oder ENDOtherm? bei einer EXOthermen (also Wärme abgebenden) Reaktion kommen wir wieder zu hoch, sofern wir Temperaturen höher als der niedrigste Flammpunkt der Farben und/oder Lösungsmittel bekommen.

      unter Umständen ist noch interessant, ob eines der Mittel ein Sauerstoffträger ist (z.B. Bleichmittel auf Wasserstoff- oder Chlorbasis)

      zur Gesamtbewertung musst auch auf die allgemeine Ordnung und Sauberkeit schauen - je schlampiger desto höher das Brandrisiko

      Wie schauts mit den Papieren aus - Lose oder kompakte Lagerung? Faustregel je loser desto Brand :D

      Druckmaschienen - offene Systeme oder geschlossen mit eigener Absaugung und Leitungsüberwachung - auch hier je offener desto gefährlicher ist das einzustufen.

      Letzter Gedanke
      Druckfarben flüssig oder staubförmig
      flüssig = Bewertung nach Flammpunkt
      staubförmig =
      a. brennbar -> als EXPLOSIV einzustufen
      b. nicht brennbar -> aus brandtechnischer Sicht harmlos - aber trotzdem nicht ungefährlich da sie erstickend wirken bzw. giftig sein können.

      Ich hoffe die wirren Gedanken helfen dir weiter
      Es ist der größte Wahnsinn, die Welt zu sehen wie sie ist und nicht wie sie sein SOLL
      (Miguel de Servantes - De hombre de la manxa

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Don Qichote ()

    • So also, dass Argument ist, dass mit nicht lösungshältigen Druckfarben gearbeitet wird.

      ich habe folgerndes Argument:

      Ich kann die Einschätzung nicht teilen. Nach der TRVB 124, 6.1 und 6.2 ist hohe Brandgefährdung anzunehmen, wenn "Stoffe normaler bis leichter Brennbarkeit vorhanden sind, und die örtlichen und betrieblichen Verhältnisse gute Mögliochkeiten für eine Brandendstehung bieten....". Als Beispiele sind weiters "chemische Erzeugungs- und Verarbeitungsbetriebe" genannt..."

      "Da es sich ja bei der Produktionshalle um einen Brandabschitt handelt und sich in der Halle ja auch die Ware stapelt, ist im Falle eines Brandes mit hoher Brandausbreitungsgeschindigkeit zu rechnen und genau solche Fälle werden meiner bescheidenen Ansicht nach von der TRVB 124 6.2 erfaßt."

      So, aber ich muss ja nicht recht haben. außerdem war jetzt ein Sachverständiger der Feuerwehr da, der das als normale Brandgefahr eingestuft hat.

      Generell ist bei dieser veralterten TRVB das Problem, dass die angeführten Beispiele nicht sehr hilfreich sind, dh man kann alles argumentieren.

      Heute habe ich zB gelernt, dass ein Flugzeughangar normal brandgefährdet ist, eine Garage aber hoch brandgefährdet ist (laut 6.2) . Offenbar brennen Flugzeuge schlechter als Autos.
      Gezeichnet: der Oberstrahlrohrinspketor (OSRI) s.e.
      staatlich geprüfte Nervensäge für das Feuerwehr- und Zivilschutzwesen und überhaupt für alles!
      Diesen Beitrag ausdrucken und in der Personalakte ablegen. Kopie ergeht an die Rechtsabteilung.
    • Original von altes strahlrohr
      So also, dass Argument ist, dass mit nicht lösungshältigen Druckfarben gearbeitet wird.


      Was es nicht alles gibt


      So, aber ich muss ja nicht recht haben. außerdem war jetzt ein Sachverständiger der Feuerwehr da, der das als normale Brandgefahr eingestuft hat.


      Na dann ist ja alles bestens - denk ich mal


      Generell ist bei dieser veralterten TRVB das Problem, dass die angeführten Beispiele nicht sehr hilfreich sind, dh man kann alles argumentieren.


      Des ist eien da können Prüf- und sonstige Stellen nix verdienen - drumm braucht sie auch nicht auf Stand gehalten oder gar geändert werden - sieh das doch ein unsere überarbeiteten OBR´s können sich net um alles kümmern.


      Heute habe ich zB gelernt, dass ein Flugzeughangar normal brandgefährdet ist, eine Garage aber hoch brandgefährdet ist (laut 6.2) . Offenbar brennen Flugzeuge schlechter als Autos.


      Na jetzt enttäuscht mich aber - du weißt doch in einem Hanger steht doch im Verhältnis viel weniger Flugzeug al sin einer Garage Auto - außerdem ist der durchschnittliche Hanger besser aufgeräumt als der durchschnittliche Hangar - UND! unsere ganz Wichtigen TRVB- Schreiber haben einfach mehr Ahnung! schließlich arbeiten sie ja dauernd in Hangars - gibt ja überall so viele.

      Wenn du dort vernünftige Löscher (Löschmittel) haben willst - argumentier über die Kosten eines Betriebsausfalls.
      Es ist der größte Wahnsinn, die Welt zu sehen wie sie ist und nicht wie sie sein SOLL
      (Miguel de Servantes - De hombre de la manxa

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Don Qichote ()

    • Bin mir jetzt nicht sicher ob Du das ironisch meinst, aber es ist mitunter ein Kunstwerk, wie Flieger in einen Hangar geschlichtet werden, da wird auf Zentimeter geschlichtet. das bedeutet aber auch, dass die Erste Löschhilfe in einen Hangar praktisch unmöglich wird.

      Ich hielte es für sinnvoll, wenn man mehr Rauchmelder vorschreiben würde, auch wenn sie nur intern wirken. Dh keine teurer TUS-Anschluss, aber interner Alarm. Solche Anlagen sind, sowohl für Druckereien und Hangarbetreiber, leistbar.

      Generell weiß ich keine bessere Lösung, bin ja kein Experte, aber es würde helfen, wenn man die einzelnen Vorschriften und Richtlinien besser aufeinander abstimmen würde.

      Ein letztes Beispiel: Die Wiener Bauordnung schribt in einer Garage pro 10 Stellplätze einen TLF mit mindesten 10 Kilo Inhalt vor. das korreliert aber nicht mit der TRVB 124. warum kann man nicht in die TRVB aufnehmen, was in Garagen in ganz Ö. zu tun ist?

      Aber wenn man sich anschaut was sich jetzt rund um eine andere TRVB tut.... (die Paten lassen grüßen)
      Gezeichnet: der Oberstrahlrohrinspketor (OSRI) s.e.
      staatlich geprüfte Nervensäge für das Feuerwehr- und Zivilschutzwesen und überhaupt für alles!
      Diesen Beitrag ausdrucken und in der Personalakte ablegen. Kopie ergeht an die Rechtsabteilung.
    • Also Tauberl - soweit solltest mich kennen das ich das in tief schwarzer Ironie geschrieben habe.

      Die von dir angesprochene Gleichstellung von Bauten in allen Bundesländern gibt es offiziell ja schon OIB Richtlinien. Wobei nach der alten NÖ Bauordnung hätte diese Druckerei bereits eine vollwertige BMA vorgeschrieben bekommen - damalige Grenze eines BRandabschnittes der keine besonderen Maßnahmen erfodert waren 900m².

      Wenn du nach den OIB Richtlinien heute baust brauchst (bräuchtest) eh überall einen Rauchmelder aber da sind wir wieder beim Thema wer liest schon neue Vorschriften - ich habe erst vor einem Monat einen Bescheid der Gewerbebehörde gelesen welcher 6kg CO2 Löscher die nicht älter als 2 Jahre sein dürfen vorschreibt (ausgestellt im Jänner 2012!) - und seitwann gibts die EN 3? - der Einzige der sich was dabei gedacht hat war der BSB weil er die Dinger nicht kaufen kann (drum hat er mich kontaktiert).

      Und entschuldige - klugscheißen muss ich jetzt auch noch - aber nur weils lustig ist!

      Die Wiener Bauordnung schribt in einer Garage pro 10 Stellplätze einen TLF mit mindesten 10 Kilo Inhalt vor. das korreliert aber nicht mit der TRVB 124. warum kann man nicht in die TRVB aufnehmen, was in Garagen in ganz Ö. zu tun ist?


      Wo willst den die hinstellen? :D :D :D
      oder
      hast du TFL gemeint
      (net böse sein - ich kann nicht anders) :D :lachen: :D :lachen:
      Es ist der größte Wahnsinn, die Welt zu sehen wie sie ist und nicht wie sie sein SOLL
      (Miguel de Servantes - De hombre de la manxa