Museum St. Florian und so

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Museum St. Florian und so

      Werte ForumantInnen!

      Nächste Woche mache ich Urlaub in OÖ, im Mühlviertel. Ich wollte mir einmal das Museum in St. Florian anscháuen. Lohnt sich das? Wer war schon einmal dort?

      Gibts eigentlich in OÖ ein Schifffahrtsmuseum? Kann man in Linz die Schiffswerft besuchen? Kann man die Feuerwehrschule besichtigen? Oder die VÖEST?

      (Ich werds nicht den ganzen Tag aushalten mit Frau Strahlrohr in der Welnessoase...)
      Gezeichnet: der Oberstrahlrohrinspketor (OSRI) s.e.
      staatlich geprüfte Nervensäge für das Feuerwehr- und Zivilschutzwesen und überhaupt für alles!
      Diesen Beitrag ausdrucken und in der Personalakte ablegen. Kopie ergeht an die Rechtsabteilung.
    • Kurzantwort:

      Museum St.Florian ist sehenswert. Interessante Exponate, gut aufgebaut und sehr informativ.

      Schiffahrtsmuseum ist im Schloss Grein, auch sehenswert.

      ien anderen Frage können Dir sicherlich die oberösterreichischen Freunde beantworten. *winkanHermann*
      Wer an die Quelle gelangen will, muss ein Stück des Weges gegen den Strom schwimmen!

      überflüssig zu sagen, dieser Beitrag ist meine Meinung

      Gut Wehr
      Karl
    • RE: Museum St. Florian und so

      Und wenn Du dir ein paar Kilometer mehr zumutest, dann wäre auch das
      "Schiffleutemuseum" in Stadl-Paura (Lambach) zu empfehlen; da geht es um den
      Salztransport auf der Traun von Gmunden zur Donau - ich persönlich find`s hoch interessant.
      Und im Feuerwehrmuseum St.Florian ist gerade ein Ausstellungsschwerpunkt der bayr. Feuerwehren aus dem Passauer-Raum.

      R.Benda
      Meine persönliche Meinung; diese muss sich weder mit der offziellen Linie des OÖLFV noch mit jener meiner Feuerwehr decken.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Benda Robert ()

    • meine oberösterreichische Reise

      Herlichen dank für die Tipps hier!

      Das Museum in Stadl Paura habe ich mir angeschaut, leider nur von außen, war aber auch interessant.

      In Linz ist sich nur der Pöstlingberg mit der Grottenbahn ausgegangen, diese ist aber sehr liebevoll gemacht und auch sehenswert.

      St. Florian: das Museum ist interessant, aber ich Frage mich wo die Zukunft liegt. Habe mit zwei Mitarbeitern gesprochen, die neben der eigentlichen Museumsarbeit auch noch Rasen mähen u.ä. machen müssen. Die Fahrzeuge verstopfen die Halle, teilweise sind Autos dabei, die nix besonderes sind. Da die Torbögen die Größe der Autos begrenzen, werden unsere heutigen Autos dort keinen Platz haben.

      Die Herren suchen freiwillige für die Museumsarbeit und es finden sich fast keine, viele Dinge können gar nicht ausgestellt und gezeigt werden. es fehlt meiner Meinung nach eine wissenschaftliche Leitung, die den roten Faden nicht aus den Augen verliert.

      Was mir fehlte ist auch die Geschichte zur Geschichte: Das ausgestellte Auto war bei den und den Großbrand, es gab x Stück davon usw. Im Hof steht eine Plätte mit TS-Antrieb und ein paar Bilder, aber weder Baujahr, wie und wann eingesetzt, nur ein paar vergilbte SW Fotos ohne Kommentar an der Wand. Und das ausgestellte Boot der FF Wels gehört auf den Sperrmüll, aber nicht in ein Museum.

      Ich denke daß ein Museum nicht nur eine Sammlung von alten Sachen ist, sondern ein Ort der die Vergangenheit mit der Zukunft verbindet. Und das fehlt mir in St, Florian ein wenig...
      Gezeichnet: der Oberstrahlrohrinspketor (OSRI) s.e.
      staatlich geprüfte Nervensäge für das Feuerwehr- und Zivilschutzwesen und überhaupt für alles!
      Diesen Beitrag ausdrucken und in der Personalakte ablegen. Kopie ergeht an die Rechtsabteilung.
    • RE: meine oberösterreichische Reise

      Klär mich bitte auf - warum nur von aussen ?
      War geschlossen ? Ich muss zugeben, dass ich auch schon vor geraumer Zeit dort war und somit keinen aktuellen Bezug zu den Öffnungszeiten hatte.

      R.Benda
      Meine persönliche Meinung; diese muss sich weder mit der offziellen Linie des OÖLFV noch mit jener meiner Feuerwehr decken.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Benda Robert ()

    • Das Museum ist nur am Sonntag Nachmittag zwei Stunden offen. An Tor ist eine Telefonnummer vom Gemeindeamt. Nach einigem hin und her wurde mir erlaubt, von der Straße Fotos zu machen - mißtrauisch beäugt von den Bewohnern der Wohnhausanlage daneben (wird bei Euch so viel eingebrochen?)

      Interessant war es trotzdem, weil eine Fließwasserzille mit gewachsenen doppelschamigen Kipfen ausgestellt ist, weiters eine Trauner, wo die Art der Schoppung hochinterssant ist. Leider konnte ich nichts in Erfahrung bringen zur Geschichte der Boote bzw. Erbauer, Jahr usw.

      Ich habe bei dem freundlichen Herren am Gemeindeamt angeregt, wenigstens die Zille im Winter umzudrehen, damit der weitere Verfall verzögert werden kann.
      Gezeichnet: der Oberstrahlrohrinspketor (OSRI) s.e.
      staatlich geprüfte Nervensäge für das Feuerwehr- und Zivilschutzwesen und überhaupt für alles!
      Diesen Beitrag ausdrucken und in der Personalakte ablegen. Kopie ergeht an die Rechtsabteilung.
    • Tut mir leid, wenn ich dich da fast auf den Holzweg geschickt habe, aber als ich vor geraumer Zeit dort war (weiss leider den Tag nicht mehr), da gab es noch Führung und Erklärung mit allem pipapo.

      R.Benda
      Meine persönliche Meinung; diese muss sich weder mit der offziellen Linie des OÖLFV noch mit jener meiner Feuerwehr decken.
    • Nein, im Gegentum, war kein Holzweg, man kann nicht erwarten, daß alle springen wenn man kommt. Jetzt habe ich ja die Nummer von Gemeindeamt, wenn ich mal in der Gegend bin mach ich mir vorher was aus.

      Danke nochmals!
      Gezeichnet: der Oberstrahlrohrinspketor (OSRI) s.e.
      staatlich geprüfte Nervensäge für das Feuerwehr- und Zivilschutzwesen und überhaupt für alles!
      Diesen Beitrag ausdrucken und in der Personalakte ablegen. Kopie ergeht an die Rechtsabteilung.
    • Danke der Nachfrage es tut wirklich gut, einmal auszuspannen und relaxen...

      Und meine liebe Frau läßt mich eh immer zur Fw. gehen, solange ich es nicht übertreibe!
      Gezeichnet: der Oberstrahlrohrinspketor (OSRI) s.e.
      staatlich geprüfte Nervensäge für das Feuerwehr- und Zivilschutzwesen und überhaupt für alles!
      Diesen Beitrag ausdrucken und in der Personalakte ablegen. Kopie ergeht an die Rechtsabteilung.