Waldbrand

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo!
      Unser letzter gröberer Waldbrand ist zwar schon länger vorbei, aber der nächste kommt bestimmt( sch.... Hacklerei).
      Es geht ja eh schon überall wieder los!
      Was tut sich Neues am Sektor Waldbrand mit HS-Unterstützung.( Kann ja nicht jedesmal nach Tirol zur Weiterbildung fahren um up to date zu sein) ;)

      mkg
      dschipi
      Jede Ähnlichkeit mit lebenden Personen und Sachverhalten ist frei erfunden und als Fiktion anzusehen
    • Hallo Florian,

      danke für deine tollen Fotos, die du ins Netz gestellt hast.
      Wir (BFKdo, FFs) haben auch schon eine Unzahl von Fotos, einige sind echt sensationell, aber es wird sicher einige Zeit dauern, bis wir alle gesichtet haben, letztlich wird sicher eine tolle Edition heraus kommen.
      Wie du schon in deinem Kommentar anklingen lässt, verlangt uns dieser Waldbrand, welcher erst vom 19. bis 22. Juli ablief und nun seit dem 24.07. wieder ausgebrochen ist (und ärger als beim ersten Mal), wirklich langsam alles ab.

      Heute wurde eine über 2km-lange Zubringleitung über die Brombergalm in nur knapp 2 Stunden gebaut und wird nun über die 8km lange Forststraße mit TLFs 4000 + 1 TLF 10.000 (insgesamt ein Umlaufvolumen von 51.000 Litern) versorgt.
      Wer das Gelände kennt, weiß welche Top-Leistung von den FF-Kameraden vollbracht wurde.

      Auch die Kameraden an der "Feuerfront" leisten seit Tagen übermenschliches, da sprech ich noch gar nicht von den herrschenden Temperaturen, wenn die und die Kameraden der Bergrettung - denn ohne die läuft am Berg schon gar nichts - am Abend vom Berg herunter kommen, dann sehen sie wirklich aus, als wären sie durch die Hölle gegangen.

      Und die Zusammenarbeit mit den HS-Kräften des Bundesheeres ist fabelhaft, da hat sich in den vergangenen 30 Jahren eine verschworene Gemeinschaft gebildet, die ihresgleichen sucht (wenn es bloss auf allen Ebenen so ginge, dann wäre so manch kritischer Kommentar überflüssig). Unsere Flughelfer und Mitglieder der Waldbrandbekämpfungs-Stützpunkte und die HS-Besatzungen verstehen sich sozusagen ohne Worte, da sitzt einfach jeder Griff, da kann sich jeder auf den anderen blind verlassen.

      Resüme:
      Bei aller Dramatik und Belastung: ICH BIN AUF ALLE (egal ob FF, BH oder Bergrettung)) IRRSINNIG STOLZ und das erleichtert die Sache letztlich doch wieder.

      Robert Benda
      Meine persönliche Meinung; diese muss sich weder mit der offziellen Linie des OÖLFV noch mit jener meiner Feuerwehr decken.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Benda Robert ()

    • Endlich ist gestern Abend die so erhoffte Entspannung (Erlösung getrau ich noch nicht in den Mund zu nehmen) gekommen.
      Eine ungeheure Anspannung ist von den Einsatzkräften gewichen, und ein Wochende - und soll es auch etwas feucht sein - steht endlich zum Regenerieren zur Verfügung.

      Es wurden einfach ganz tolle Leistungen vollbracht - und die Moral war immer bestens - ein herzlliches Danke allen Beteiligten.

      R.Benda
      Meine persönliche Meinung; diese muss sich weder mit der offziellen Linie des OÖLFV noch mit jener meiner Feuerwehr decken.
    • Hallo Flesh,

      danke für den Beitrag, da werden bei mir alte Erinnerungen wach, hab damals als junger Spund die Sache mit Interesse verfolgt.
      Stimmt, dieses Ereignis war für viele neue Denkanstösse der Auslöser.

      Robert
      Meine persönliche Meinung; diese muss sich weder mit der offziellen Linie des OÖLFV noch mit jener meiner Feuerwehr decken.
    • Ich glaube auch das ist es wert, erwähnt zu werden:
      Gestern, 30.10.2006, luden die Österr.Bundesforste alle am Waldbrand d.J. beteiligten Akteure zu einer sog. "Brand-Aus-Feier" in den Rathaussaal Ebensee ein und rund 270 Mann (Feuerwehren, Bundesheer, Bergrettung und ÖBF Bedienstete) folgten dieser Einladung.
      OFM Dipl.Ing. Josef Kerschbaummayr sprach allen Anwesenden seinen Dank und seine Anerkennung für die im Sommer erbrachten Leistungen bei der Bekämpfung des Ebenseer Waldbrandes aus und hob die Qualität der Zusammenarbeit aller beteiligten Organisationen besonders hervor und sah darin die Früchte jahrelanger gemeinsamer Übungen dieser Organisationen, und diese Übungen hatten stets das besondere Wohlwollen der ÖBF; auch Dank und Anerkennung des ÖBF-Vorstandes wurden von ihm übermittelt.
      Eine eigens aus diesem Anlass erstellte DVD wurde ebenfalls präsentiert und zwischen den einzelnen Sequenzen brachten ua. Obstlt. Hannes Mittermair aus der Sicht des Bundesheeres und Bezirkshauptmann Ing.Mag. Lanz aus der Sicht der Behörde div. Statements, welche ebenfalls das gute Klima und die klaglose Zusammenarbeit im besonderen zum Inhalt hatten.
      Mir fiel dann die angenehme Aufgabe zu, mich für die großzügige Einladung zu bedanken und ebenfalls allen Beteiligten die entsprechende Anerkennung zu zollen; es ließ sich aber auch nicht vermeiden, den szt. doch unerfreulichen Umstand hinslichtlich der Anzeige eines priv. Flugunternehmens etwas aufs Korn zunehmen.

      Letztlich hielt die Feierlaune bis Mitternacht an, und ich glaube - nachdem ich auch zu den letzten Heimgehern gehört habe - dass diese nette Geste der ÖBF allen Anwesenden in guter Erinnerung bleiben wird und für den Fall der Fälle auch künftighin wieder ein derart tolles Engagement erwartet werden kann.

      R.Benda
      Meine persönliche Meinung; diese muss sich weder mit der offziellen Linie des OÖLFV noch mit jener meiner Feuerwehr decken.