Mitglieder-Austritt oder Karteileiche ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mitglieder-Austritt oder Karteileiche ?

      Einen schönen guten Morgen Kameraden!

      Heute ist wiedermal so ein richtig schöner Tag - ich, als designierter Schriftführer, darf mich wiedermal mit einem Problemkind bei unserer FF beschäftigen. Ich habe die ehrenvolle Aufgabe eine Karteileiche zu befragen, wie es mit seinem Sinn zur FF steht. 8)

      Daher wollte ich euch mal fragen, wie das so bei euch gehandhabt wird bzw. wie ihr dazu steht?!? ?(
      mkG Sebastian

      Grundsatz der Taktik:
      Fahre nicht hin, wenn du nicht gerufen wurdest! :D

      feuerwehr-freiling.at
      ll.ooelfv.at
    • RE: Mitglieder-Austritt oder Karteileiche ?

      Bei uns gibt's da ein von mir gefertigtes Schreiben. Da steht drin, dass eben Ausrüstung etc. viel Geld kostet und blablabla. Da sich der Betreffende schon längere Zeit nicht mehr aktiv am Geschehen der Feuerwehr beteiligt hat, gelangt man zum Grund der Annahme, dass man das Interesse an der Feuerwehr verloren hat. Man solle sich bitte Gedanken machen, ob eine weitere Mitgliedschaft in der Feuerwehr noch sinnvoll ist und in den nächsten zwei Wochen Kontakt mit dem Kommandanten aufnehmen.

      Rund einen Monat später erhält der Betreffende, wenn er sich nicht meldet, eine Info, dass aufgrund fehlender Rückmeldung eine Abmeldung nahe steht.

      Gruß
      Kolli :winken:

      P.S. Hab' den Beitrag hierher verschoben.
    • RE: Mitglieder-Austritt oder Karteileiche ?

      Original von busches
      Daher wollte ich euch mal fragen, wie das so bei euch gehandhabt wird bzw. wie ihr dazu steht?!? ?(


      Das mit den Karteileichen wurde bei uns erstmals heuer durchgeführt. Mit jeden der schon längere Zeit (mind. 2 Jahre) nicht mehr bei der FF war wurde ein Gespräch geführt. Dabei sagten viele sofort das Sie austreten bzw. Urlaub möchten da es sich zeitlich nicht ausgeht den Dienst bei der Feuerwehr ausführen zu können. Leider war auch Leute dabei die sehr gutes Feuerwehrwissen aufweisen bzw. Leute die schon 10 Jahre nicht mehr da waren und dann noch Urlaub für zwei Jahre wollen.

      Dann gibt es bei uns wieder Leute die sagen das sie austreten, aber bei sonstigen Veranstaltungen sofort dabei sind. Auch bei der Haussammlung sind diese Leute dabei.

      So hat sich unsere Mitgliederzahl alleine in diesem Jahr um 5-7 Kameraden verringert, aber dafür haben wir alleine in der Jugendgruppe 13 Burschen und Mädchen aufgenommen.

      Ich persönlich halte vom Urlaub geben überhaupt nichts, da jeder wissen muss ob er Zeit hat oder nicht. Sowas kann man auch auf Jahre vorraus beurteilen und wenn einer schon 10 Jahre keine Zeit hatte, wird er in zwei Jahren auch keine Zeit haben.

      Mfg Pamsti
      MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG
      Mit kameradschaftlichen Grüßen
      Stefan Pamminger
      FF Ohlsdorf
      BFKDO Gmunden

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Stefan Pamminger ()

    • Die Beurlaubung macht IMHO nur Sinn, wenn jemand z.B. ein Auslandssemester macht, oder für eine Firma für 1 Jahr ins Ausland geht.

      Alles andere, kann man a.) gleich austreten, oder wenn man weiss, dass man z.B. 3 Monate nicht da ist, redet man's sich aus - da bringt eine Beurlaubung einfach keinen Nutzen, für keinen ...
      Mauric Thomas, FF Apfelberg (Steiermark)
      feuerwehr-apfelberg.at
      bfvkf.steiermark.at
      Mein Posting - Meine Meinung !!!
    • RE: Mitglieder-Austritt oder Karteileiche ?

      Original von badhaller
      Ähnlich, nur dass die Befragung in so einem Falle meist "Chefsache" ist.

      => Die Befragten fühlen sich ernster behandelt und kommen vielleicht sogar wieder.
      => Bei Bedarf kann ein eventueller Austritt gleich fixiert werden.


      Naja, dass ists Ansichtssache. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man leichter Zugang zu den jenigen bekommt, wenn nicht gleich der "Chef" dasteht.
      Auf der anderen Seite muss ich zugeben, dass ich da etwas extrem reagiere, wenn jemand mir nur einfach sagt "mi gfreits nimma" oder "mi gfreits derweil ned" und ich rate ihnen den freiwilligen Austritt.

      Was die Sache der Beurlaubung betrifft: Ich habe alle Beurlaubt, die bei mir auf der "Abschussliste" sind - klingt jetzt etwas böse - soll auch so sein!

      Außerdem gutieren es die anderen Kameraden fast nicht, wenn es heißt, dass er grade eine Auszeit nimmt und vielleicht mal wieder mittut. Es ist nichts dabei, auch wenn man studiert, dass man alle paar Wochen mal auf ein Cola bei der FF vorbeischaut.

      Karteileichen: Eigentlich nur die "alten" im Reservestand haben in meinen Augen einen Anspruch auf "Karteileiche" oder Gulaschfeuerwehrer - die haben ihre Leistung schon erbracht. Aber da hab ich eh keinen!
      mkG Sebastian

      Grundsatz der Taktik:
      Fahre nicht hin, wenn du nicht gerufen wurdest! :D

      feuerwehr-freiling.at
      ll.ooelfv.at

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von busches ()

    • RE: Mitglieder-Austritt oder Karteileiche ?

      Original von Hermann Kollinger
      Bei uns gibt's da ein von mir gefertigtes Schreiben. Da steht drin, dass eben Ausrüstung etc. viel Geld kostet und blablabla. Da sich der Betreffende schon längere Zeit nicht mehr aktiv am Geschehen der Feuerwehr beteiligt hat, gelangt man zum Grund der Annahme, dass man das Interesse an der Feuerwehr verloren hat. Man solle sich bitte Gedanken machen, ob eine weitere Mitgliedschaft in der Feuerwehr noch sinnvoll ist und in den nächsten zwei Wochen Kontakt mit dem Kommandanten aufnehmen.

      Rund einen Monat später erhält der Betreffende, wenn er sich nicht meldet, eine Info, dass aufgrund fehlender Rückmeldung eine Abmeldung nahe steht.

      Gruß
      Kolli :winken:

      P.S. Hab' den Beitrag hierher verschoben.


      Dem kann ich mich nur anschließen, wird bei uns eigentlich gleich gehandhabt.
      Allerdings das der 1. Brief schon eine Art Abmahnung ist und dann gibts die 2. und dann kommt der rauswurf (sofern man sich nicht anders einigt natürlich).

      mfg
      Florian

      Freiwillige Feuerwehr Bruderhof - Stadt Salzburg

      Meine Meinung ist MEINE Meinung und nicht die meiner Feuerwehr.
    • Bei uns gibt es mit den Karteileichen auch zuvor ein Chef-Gespräch, manche sind dann wieder motiviert, andere geben ihren Austritt bekannt.

      Was mich allerdings immer wieder erschreckt, von den Karteileichen die austreten (aus eigenen Wunsch) ist in den wenigsten Fällen jemand soweit das er die Ausgehuniform wieder selbstständig zurück bringt. Unser Gerätewart muss dann Termine organisieren und die Herren anfahren.
      Freiwillige Feuerwehr Wallern/Tr. (Oö)
      www.feuerwehr-wallern.at
    • Bei uns gibt's da ein von mir gefertigtes Schreiben. Da steht drin, dass eben Ausrüstung etc. viel Geld kostet und blablabla. Da sich der Betreffende schon längere Zeit nicht mehr aktiv am Geschehen der Feuerwehr beteiligt hat, gelangt man zum Grund der Annahme, dass man das Interesse an der Feuerwehr verloren hat. Man solle sich bitte Gedanken machen, ob eine weitere Mitgliedschaft in der Feuerwehr noch sinnvoll ist und in den nächsten zwei Wochen Kontakt mit dem Kommandanten aufnehmen.


      So ein Schreiben habe ich bei der letzten Kommandositzung vorgelegt, da es bei uns auch an der Zeit ist die Karteileichen zu entfernen. Leider kamen heftige Gegenstimmen aus dem Kommando - es wurde geraten mit den Karteileichen ein Chef-Gespräch zu führen als einen Brief zu verfassen.

      Leider ist bei uns in der FF die Motivation der Mitglieder (liegt wahrscheinlich am dzt. stattfindenden Depotbau) am relativen Nullpunkt bis auf ein Paar junge Mitglieder zu denen ich auch zähle.


      @Kolli
      Vielleicht kannst mir mal Dein Schreiben zu kommen lassen - vielleicht stößt es auf nicht so massiven Widerstand.

      Jedenfalls muss heuer noch was geschehen, denn ich möchte die Karteileichen nicht mehr in das Jahr 2008 mitnehmen.

      Von der Beurlaubung halte ich nichts denn die ist wirklích einem Austritt gleichzusetzen.

      mfg
      Florian
      Florian Miller
      Der Inhalt meiner Postings entspricht meiner persönlichen Meinung

      Mehr über meine Feuerwehr erfährt ihr unter...
      Freiwillige Feuerwehr Hinterstoder - OÖ
      http://www.ff-hinterstoder.at
      facebook.com/ffhinterstoder

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Detonex ()

    • Ich würde allen FF's raten ihre Karteileichen auszusortieren - ansonsten müsst ihr bei der Wahl eine halbe Stunde warten!!!

      §6, Abs. 2: Die Wahlversammlung ist dann beschlußähig, wenn mindestens die Hälfte der Wahlberechtigten anwesend ist. §1Abs.1 Z.2 bis 8 eine für eine halbe Stunde später einzuberufende Wahlversammlung ohne Rücksicht auf die Zahl der anwesenden Wahlberechtigten beschlußfähig.


      @Kolli: Hermann, wäre es möglich euer Schreiben mir auch zukommen zu lassen???
      mkG Sebastian

      Grundsatz der Taktik:
      Fahre nicht hin, wenn du nicht gerufen wurdest! :D

      feuerwehr-freiling.at
      ll.ooelfv.at

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von busches ()

    • Original von busches
      @Kolli: Hermann, wäre es möglich euer Schreiben mir auch zukommen zu lassen???


      Jep! Hab's mir fürs Wochenende aufgeschrieben, dass ich es ausgrabe.
      Wenn nicht, dann schreib ich dir ein Neues. Schadet vielleicht nicht, denn heute seh' ich's auch rethorisch oft ein bissl anders =). Aber wie gesagt, bekommen tutst auf jeden Fall eines. Ob neu oder alt. Hab's nämlich schon ein Weilchen nicht mehr gebracht - hab aber eh dafür auch wieder Bedarf :]

      :winken:
    • Original von busches
      @Kolli: Hermann, wäre es möglich euer Schreiben mir auch zukommen zu lassen???


      Au weia. Muss das neu schreiben. Ist zwar nicht der große Aufwand, weil ich es eh ungefähr im Kopf habe, kann aber ned sagen, ob es sich heute noch ausgeht. Aber die nächsten Tage hol ich es nach. Ich hoffe, es ist noch nicht akut :D

      :winken:
    • Original von busches
      @Kolli: Hermann, wäre es möglich euer Schreiben mir auch zukommen zu lassen???


      So. Hat leider ein Weilchen gedauert. Hab' nur mal eine mögliche Variante von so einem Schreiben aufgesetzt, wie ich es für denkbar halte:

      Wertes Feuerwehrmitglied (natürlich hier den Namen einsetzen)

      Die Ausrüstung eines Feuerwehrmitgliedes ist heute mit höheren Kosten verbunden, denn je. Die vollständige Ausstattung der Schutzausrüstung etc. beläuft sich heute schon nahezu auf 1.000 Euro. Aus diesem Grund muss auch das Kommando dafür Sorge tragen, dass diese Investitionen auch genutzt werden bzw. sorgsam mit den Finanzen haushalten, um auch jedes aktive Feuerwehrmitglied ausstatten zu können.

      Die Feuerwehr ist natürlich um jedes Mitglied froh, dass die Aktivitäten der Wehr, ob es nun der Übungs- oder Einsatzdienst, die Verwaltung oder eine sonstige Tätigkeit ist, die zur Aufrechterhaltung unseres Betriebes erforderlich ist, unterstützt. Leider mussten wir jedoch nun feststellen, dass du dich nun schon seit längerer Zeit an keiner der Aktivitäten mehr beteiligst und nicht mehr in der Feuerwehr zu sehen bist.

      Uns ist selbstverständlich bewusst, dass es vorübergehend berufliche oder auch private Gründe geben kann, die eine aktive Teilnahme am Feuerwehrleben verhindern. Da sich jedoch auch die Gepflogenheiten eines Menschen im Laufe der Zeit ändern können, besteht natürlich auch die Möglichkeit, dass du am Mitwirken in der Feuerwehr kein Interesse mehr hast.

      Aus oben genannten Gründen ersuchen wir dich, in den nächsten zwei Wochen mit dem Kommandanten für ein persönliches bzw. klärendes Gespräch Kontakt aufzunehmen.

      Mit kameradschaftlichen Grüßen
      xxxxxxx (Kommandant)


      Wie gesagt, das wäre halt aus MEINER Sicht eine denkbare Variante für das erste Schreiben!
      Vielleicht hilft es ja dem einen oder anderen hier als Unterstützung.

      :winken:
    • Motivation statt Austritt

      Hallo Kameraden!!

      Ich habe schon einige Foren über Mitglieder und Austritte gelesen! Es wird immer wieder die Frage gestellt, ob man sie als Karteileichen weiterführen soll oder nicht! Eine FF sollte es gar nicht soweit kommen lassen. Nach drei oder vier ferngebliebenen Übungen sollte meiner Meinung nach ein Gespräch mit der Person gesucht werden (Erkundung der Lage des Einzelnen).
      Ich bin der Meinung die betroffene Feuerwehr sollte sich die Frage stellen ob sie alles richtig gemacht hat. Natürlich kann auch ein persönlicher Grund vorliegen wie z.B. Streit unter den Kameraden oder oder oder. Ich behaupte einmal salopp das ist nur selten der Fall. Unternimmt die Feuerwehr Aktionen um diese sog. Karteileichen wieder zu aktivieren oder sie vorzeitig mehr zu motivieren um am Geschehen der FF teilzunehmen. Ich finde, immer nur die Schuld bei den Mitgliedern zu suchen ist der falsche Weg. Man könnte doch im Gespräch Ziele und Interessen des Einzelnen vereinbaren, ihm oder ihr Aufgaben zuweisen (Verantwortung ist ein großer Motivator) wie z.B. ein Fotoalbum Beauftragter, Verantwortlicher für Aktualisierung wichtiger Telefonnummern usw. usw. Einfach ein Teilgebiet abgeben es erleichtert die Arbeit und wird genauer!! Der Nachteil ist jedoch, dass der Kommandant des Löschzuges mehr kontrollieren muss, ob die einzelnen Aufgaben mit der nötigen Sorgfalt erledigt werden. Dies ist kein Rezept um Karteileichen zu beseitigen, jedoch sollte es ein Denkanstoß sein, um herauszufinden, ob es den Mitgliedern überhaupt möglich ist sich sinnvoll in die FF einzubringen.

      LG reitsi